Zwielichtige Geschäfte

Aus X-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Achtungzeichen.gif Achtung: Wie in jedem Spiel, besteht auch in der X-Reihe ein Großteil des Spielspaßes in den überraschenden Wendungen der Storyline. Eine Komplettlösung kann daher den Spielspaß gründlich verderben. Wir haben aus Gründen der Lesbarkeit auf Spoiler verzichtet, trotzdem empfehlen wir, diese Hilfe nur im Notfall zu konsultieren. Es kommt Eurem Spaß zugute!


Werdet Ihr Euch auf die schmutzigen Geschäfte einlassen oder wollt Ihr den Frieden? Entscheidet Euch gut! Das Schicksal des Universums liegt in EUREN Händen.

Dies ist einer der neuen Plots aus Albion Prelude, welcher mit Version 3.0 eingeführt wurde.

Kurzfassung siehe unten

Startbedingungen


Nützliche Vorbereitungen

Laufbursche

Kontaktaufnahme

Das Fest zu Ehren meines höchsten Ranges ist noch keine 2 Stunden her und schon werde ich von einem Split kontaktiert. Fui t'Ktt von der Organisation StarkimArm teilt mir mit, dass die Zeremonie eines Generals der Familie Rhy und seiner Züglerin in die Brüche gegangen ist. Die Gute scheint davon gelaufen zu sein und, da sich die Split nicht als Schwächlinge zeigen wollen, soll ich sie suchen.

Super! Ich wollte doch noch gemütlich ausschlafen nach der langen Party und nun soll ich eine davongelaufene Geliebte suchen. Naja, der Split verspricht gute Bezahlung und wie schwierig kann das schon sein?

Ich soll Fui t'Ktt in Thyns Entdeckung (noch weiter draußen ging wohl nicht mehr, hmm?) treffen also mache ich mich zügig auf den Weg. Immerhin kann ich auf dem Flug den Rausch ausschlafen.

Nach langem Flug erreiche ich endlich das System und spreche mit Fui t'Ktt , welcher sich im StarkimArm Hauptquartier befindet.

Was du wollen von Split?
Wie ich hörte, ist Ihnen eine Züglerin abhanden gekommen. Wenn ich fragen darf, was genau ist eine Züglerin?
Ah, ehrenhafte Split-Tradition. Männliche Split neigen zum Kampf. Weibliche Split sind angehalten, Split mit großer Ehre zu wählen. Ein Brauch, der von Patriarch Ghus t'Gllt eingeführt wurde. Eine Heirat mildert die gedankenlose Aggressivität der Split.
Was hat die Züglerin davon?
Sie erlangt Ansehen. Manchmal ist sie Beraterin, manchmal auch Taktikerin. Fjuny t'Scct's Züglerin hatte Einfluss auf die Planung von Operation Final Fury. Weibliche Split sind intelligent. Gewitzt.
Hübsch?
Sieht besser aus als Du. Der Verlust dieser Züglerin kann die Familie Rhy ins Wanken bringen. Du sie finden und uns informieren, wo sie sein. Wir Dich großzügig belohnen. Fünf Millionen Credits.
Ihr Angebot schämt mich! Geben Sie mir gefälligst etwas, wofür es wert ist, zu kämpfen.
Gesprochen wie ein wahrer Krieger. Split beruhigt. StarkimArm bietet neue Schiffsdesigns, wenn sie entwickelt. Was du sagen?
Wird erledigt.

Von einem Ende des Universums zum anderen. Jetzt soll ich mit einem Bediensteten der Familie im Sektor Familie Rhy reden. Na sicher, da komm ich doch gerade erst her. Es hilft alles nichts, es geht den langen Weg zurück.

Dort angekommen zeigt der Computer auf einen Argon Amun Prototyp. Ein Split in einem Argonen-Schiff? Ich funk ihn mal an.

Ja?
(sieht nicht wie ein Split aus)
Ich habe gehört, dass Sie mir ein Geschäft vorzuschlagen haben.
Sie kennen diese unentschuldigt fehlende Züglerin? Ich werde verdreifachen, was auch immer dieser Karottenkopf Ihnen anbietet, wenn Sie uns zuerst sagen, wo sie sich aufhält.
Klingt recht einfach. Zu einfach...
Ja, es ist SO einfach!
Ich werde es in Betracht ziehen.

Hmm, sah aus wie ein Yaki, was der wohl von ihr will?

Kaum springt der Yaki weg, piepst der Nachrichtencomputer.

Nachricht von: Leo Fisty - JSDD - Personalbeschaffung
Hey Sie, Ken Dennert. Laut Stationsgerede arbeiten Sie nun für StarkimArm. Wie läuft das so für Sie? ...Ja, dachte ich mir.

Schauen Sie vorbei, wenn Sie ein echtes Angebot haben wollen.

Ok, jetzt wollen noch 2 Firmen von mir, dass ich ihnen Informationen über eine entlaufene Geliebte bringe. Da steckt doch mehr dahinter. Vielleicht kann ja der Bedienstete Kao t'NnK Licht ins Dunkel bringen. Er hält sich auf der Station Handelsplatz auf.

Du wollen Split?
Ich bin gekommen, um mehr über die vermisste Züglerin der Familie Rhy zu erfahren.
Hmmm, Sie suchen Ho t'Sht. Sie ist weg. Nahm Antriebsteile mit sich. Betrügt mich nie wieder!
Sehen Sie, mir sind Ihre fehlenden Quantumröhren ziemlich egal. Ich bin nur auf der Sucha nach ihr, nicht nach Ihren Problemen.
Sie schon lange überfällig mit Antriebsteilen. Nun Split müssen sich beeilen, um militärische Bestellung von Familie Rhy zu liefern. Keine Zeit zu reden mit Ihresgleichen. Gehen Sie weg.
Halt, jetzt warten Sie doch! Was, wenn ich Ihnen ein paar andere Teile beschaffe, damit Sie Ihren Zeitplan einhalten können? Können Sie mir dann wenigstens sagen, wohin sie gegangen ist?
Gut. Sie besorgen Ersatzteile. Sie erhalten ihren letzten Arbeitgeber. Keine Teile. Kein Hinweis!
Wird erledigt.

Die Suche wird doch anstrengender als gedacht. Bin ich hier der Laufbursche oder was? So hatte ich mir meine Ehrung nicht vorgestellt.
Kaum dass der Split aufgelegt hatte, piepst auch schon mein Nachrichtenempfänger.

Nachricht von: Kao t'Nnk - Bediensteter der Familie Rhy
Liefern Sie mir 250 Einheiten Quantumröhren zu Handelsplatz in Familie Rhy!

250 Quantumröhren? Für eine lumpige Auskunft? Und ich kriege auch nur 1 Million Credits für die Aufgabe, wenn ich zum Höchstpreis einkaufe komm ich auf +-0 raus.
Einer meiner Frachter ist zum Glück gerade frei, damit werd ich mich auf den Weg zum einkaufen machen. Die 2 Fabriken in Bala Gis Freude oder in Thuruks Stolz müssten genügend Röhren auf Lager haben. Natürlich möchte der feine Herr Bedienstete, dass ich die Röhren persönlich übergebe. Hätte die Zeit auch mit weiteren Nachforschungen besser verbringen können.
Nach der kleinen Einkaufstour durch das halbe Universum kann ich dem Split endlich seine Röhren liefern. War ja klar, nicht mal ein Danke bekommt man dafür. Dafür piepst mal wieder nur der Nachrichtencomputer:
Nachricht von: Kao t'Nnk - Bediensteter der Familie Rhy
Ho t'Sht - ISG Zertifizierte Mechanikerins letzter Arbeitgeber haben Andockbucht an Split Schiffswerft und durchführen Bergungsoperation. Split nicht wissen, welche Schiffswerft, aber Gerücht besagt, sie sein verflucht. Viele Schiffe dort verloren. Viele Leben.

Das ist alles, was ich weiß ...

Großartig! Der ganze Aufwand und er weiß noch nicht mal wirklich was. Eine "verfluchte Schiffswerft". Zuviel Raumsprit gehabt der Gute, dass er mir so ein Raumfahrergarn erzählt?
Mein Blutdruck sprengt noch immer jede Skala als der Nachrichtencomputer schon wieder piepst. Ist ihm vielleicht doch was besseres eingefallen?
Nachricht von: Jako Sayreen - JSDD - Forschung und Entwicklung
Hey, entschuldigen Sie, wenn mein Geschäftspartner Leo Fisty einen schlechten Eindruck hinterlassen hat. Lassen Sie mich mich vorstellen und Ihnen meine Geschäftsreferenzen zeigen.

Mein Name ist Jako Sayreen und ich arbeite in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung der Jonferco Space Dynamics Division. Es ist in unserem beiderseitgen Interesse, dass Sie Ho t'Sht - ISG Zertifizierte Mechanikerin finden. Wenn Ihre Spur also kalt wird, bin ich bereit, die Dienste unseres Datenbeschaffungspersonals anzubieten.

Schauen Sie beim JSDD HQ in Aguilars Gürtel vorbei, wenn Sie Probleme haben, herauszufinden, wohin die Split Züglerin gegangen ist.

Schleimer! Aber da ich in Geschichte nie gut war und Rätsel auch nicht meine Stärke sind, werd ich wohl sein Angebot annehmen müssen. Also wieder durch das ganze Universum. Wer zahlt mir eigentlich meine Engergiekosten?
Angekommen in Aguilars Gürtel funk ich ihn direkt im Hauptquartier an:

Gibt es etwas, womit ich Ihnen helfen kann?
Also, wo ist der Haken, wenn ich diesen Auftrag annehme?
Nun, offensichtlich kommen wir beide hier raus, wenn wir unsere Ressourcen bündeln. Wenn Sie sie finden, würden wir ihr gerne einen Job anbieten. Exzellente Bezahlung. Bezahlter Urlaub in Menelaus' Paradies.
Was wissen Sie über die verfluchte Split Schiffswerft?
Nicht eine einzige Sache. Aber wir werden unser Datenbeschaffungspersonal beauftragen, herumzusuchen und leiten alles, was sie finden, an Sie weiter.
Geht in Ordnung.

War ja klar. Der weiß auch nix. Irgendwie meint das Universum es mit mir zur Zeit nicht gut. Eine Stunde später piepst dann endlich der Nachrichtencomputer:
Nachricht von: Jako Sayreen - JSSD - Forschung und Entwicklung
Historische Split-Archive: Der Drachen-Vorfall.
Der Drache wurde vor einem Jahrzehnt in Dienst gestellt, nur um kurze Zeit später wieder in Ruhestand geschickt zu werden, nachdem der Prototyp angedockt an der Schiffswerft in Familienstolz explodierte und die Station sowie 500 Personen an Board mit in den Tod riss. Die Split verbrachten weitere drei Jahre, um den Grund für die Explosion herauszufinden. Ein kleiner Riss im Reaktor war die Ursache gewesen. Nachdem die Reaktorhülle neu entworfen wurde, wurde das Schiff wieder in Dienst gestellt. Allerdings betrachten viele Split Piloten das Schiff immer noch als Fluch.

Das Drachen-Experiment! Natürlich. Und das war doch in Familienstolz. Endlich, hoffentlich werd ich dort fündig.
Auf der dortigen Schiffswerft werd ich direkt gebeten, meinen Kontaktmann anzufunken.
Du wollen Split?
Mir wurde gesagt, Sie wüssten, wo ich Ho t'Sht finden könnte.
Split sagen jetzt keine gute Zeit. Bergungsverträge überfällig seien. Zu viele Schiffe an dieser verfluchten Schiffswerft verloren. Sie aushelfen. Sie Informationen zu Gehalt bekommen.
Und ich dachte immer, Split wären nicht abergläubisch.
Unglücklich genug, um beste Bergungsspezialisten an diesen Ort zu verlieren. Ho t'Sht ist jetzt weg. Sie sich fühlen glücklich genug, um sie ohne meine Infos zu finden? nicht einmal Teladi dies wagen. Stimmen Sie dem Deal einfach zu. Andernfalls wird sich diese Schiffswerft noch ganz andere Dinge als Ihre Aufträge einverleiben.

Das war zuviel für ihn, er bricht den Kontakt ab. Ja, ich bin gereizt, schließlich renn ich der Dame schon durch das ganze Universum hinterher. Und keiner will mir Informationen geben.

Kurz darauf piepst mal wieder der Nachrichtencomputer, oh Wunder:
Nachricht von: Chi Nu t'Pst - Familie Rhonkar Bergungsspezialist
Weichhaut. Split haben Hinweis auf aufgegebene Korvette in Zuflucht des Patriarchen. Sie treiben ohne Energie irgendwo in der Nähe des Handelsdocks, sie also nicht auf den Sensoren erscheinen.

Sie sie hierher zurückbringen!

Ja klar, Schnitzeljagd im All. Ich hab doch meine Zeit nicht gestohlen! *piepspieps* Noch ne Nachricht.

Nachricht von: Chi Nu t'Pst - Familie Rhonkar Bergungsspezialist
Der Reaktor der Korvette ist instabil. Sie ihn können orten durch seine Strahlungssignatur, falls Sie herankommen auf 5 km an ihn. Während Ihr Schiff an meinem Liegeplatz angedockt, ich es mit meiner Detektor-Technologie aufgerüstet habe. Es Ihnen geben grobe Richtung zu Schiff.

Wie den Detektor benutzen: Detektor gibt wiederholendes, hörbares "tick", wenn es ein interessantes Objekt im momentanen Sektor gibt. Der Ton wechselt zu einem "blip" wenn Ihr Schiff in die grobe Richtung zum Ziel zeigt. Der Ton des Blip verändert sich, wenn Sie besser zielen. Der Blip wiederholt sich öfter, wenn Sie sich dem Schiff annähren.

Keine Schnitzeljagd... Wünschelruten laufen im All!! Hätte ich das vorher gewusst, wie man als "Held der Split" behandelt wird und was für Aufträge man bekommt, ich hätte dankend abgelehnt.
Gut, "Zuflucht des Patriarchen" ist Split-sei-Dank nicht so weit weg. Mal sehen, was der Detektor kann. Im System angekommen hör ich auch direkt das "tick" gefolgt von einem "blip" des Detektors. Mein Bordcomputer gibt mir dann auch gleich die Information: "Herrenloses Schiff: Drache >96 km. Wärmer". Das Ding hat Sinn für Humor. Und scheinbar hat er den Detektor in die Nase meines Schiffes eingebaut. Wenn mich die Raumpolizei sieht, wie ich hier durch die Gegend schlingere und durch "Warm, wärmer, kalt, warm, wärmer" das Schiff suche, darf ich zum Raumspirt- und -kraut-Test. Was sagte der Split? Nähe des Handelshafens? Und tatsächlich, richte ich mich auf den Handelshafen aus, bekomme ich ein freudiges "heiß" von meinem Computer gepiepst. Also folg ich dem Signal. Als ich auf 6 km herankomme fängt mein Zielsystem auch irgendetwas auf, kann es aber nicht erfassen. Bei unter 5 km findet es endlich die Korvette. Sie ist in einem erbärmlichen Zustand! Ich nähere mich dem Schiff langsam sehr nahe und steige aus, um die Kontrolle zu übernehmen. Geschafft. Dem Autopiloten gebe ich die Schiffswerft in "Familienstolz" als Ziel und das Schiff setzt sich langsam in Bewegung. Das könnte dauern.

Interessanter Detektor. Wenn mir der Split diesen überlassen würde, könnte ich damit herrenlose Schiffe und Güter in den Sektoren aufspüren und mir was dazu verdienen.
Nach langsamen, langen Flug kam die Korvette endlich an der Schiffswerft an. Jetzt gibts Antworten!
Nachricht von: Chi Nu t'Pst - Familie Rhonkar Bergungsspezialist
Split nicht wissen, wo Ho t'Sht - ISG Zertifizierte Mechanikerin sein, aber alle Credits-Transaktionen weitergeleitet an Konten von Teladi-Unternehmen, die in Forschung und Entwicklung spezialisiert sind. Credit-Empfänger aussehen nach Ausrüstungsdock.

Mein Blutdruck explodiert förmlich. Hält mich hier eigentlich jeder zum Narren? Mach dies, mach das, aber keiner rückt Informationen 'raus.
Zumindest weiß ich, wohin ich jetzt muss. Nach Stahlkammer. Ich hoffe, dort weiß jemand Bescheid. Sonst vergess ich mich.

Benötigen Sssie die Hilfe desss Teladi-Unternehmensss?
Lieber nicht, Echsenschwätzer. Ich habe diese Split-Mechanikerin Ho t'Sht bis zu dieser Station verfolgt und ich werde nicht eher verschwinden, bis Sie mir nicht gesagt haben, warum Sie jeden einzelnen Credit in Ihre Forschung versenkt.
Haben Sssie eine Freigabe? Nun, wie ich das sehe, bleiben Ihnen nur zwei Möglichkeiten. Und welche sssind dasss?

  1. Akzeptieren Sie diese Forschungsspende über 500.000 Credits...
  2. ... oder sie dürfen einen ausführlichen Aufsatz zur Wirkung meiner Desintegrator-Kanone auf Ihren Laborkittel verfassen. Sie entscheiden.

Ich bin sauer. Stink sauer. Und das *pieps* des Nachrichtencomputers drei Millisekunden später zeigt, der Teladi hats gemerkt.
Nachricht von: Yalos Yahondras X - Forscher des Teladi Unternehmens
Nicht schießen Teladi! ... Ho t'Sht - ISG Zertifizierte Mechanikerin issst nicht hier. Sssssie wollte Teladi-Forschung über strukturelle Beanspruchung von Materie/Antimaterie-Antrieben haben. Sssie wurde zuletzt beim Kauf von großen Mengen Starburst- und Blitz-Schiffen gesehen.

Wieder eine Nullnummer. Ich sollte ihn von der Station pusten. Wäre der Papierkrieg danach mit der teladianischen Polizei nicht so umständlich.
Aber gut, ich weiß wohin ich muss, war da ja erst vor Kurzem. Mal sehen, was in Weg zur Freiheit auf mich wartet. Kaum habe ich das System betreten werd ich auch schon angefunkt.
Nachricht von: Aron Claassen - ISG Ansager Würde der Pilot mit dem Schiff ID YM3ED-90 bitte den Rennkurs verlassen! Verlassen Sie entweder den Sektor oder finden Sie eine Andockklammer in den Boxen. Es gibt bereits genug Hindernisse auf dem Kurs!

Ein Rennen? Heute? Gut, vielleicht kann ich ja noch eine Wette abschließen. Ich such mir also eine freie Landebucht. Heiße Schei...be! Sie ist auf der Station! ENDLICH!! Ich funk Ho t'Sht direkt an.
Was Du wollen von Split?
Also das ist wirklich schräg. Lassen Sie den Stationscomputer immer Ihre Anrufe beantworten?
Ich bevorzuge einen gewissen Grad an, sagen wir, Anonymität. Etwas, das Sie sicherlich versuchen zu vergeuden. Nun wenn Sie mich entschuldigen würden, ich bin gerade dabei ein neues Staustrahltriebwerkdesign zu reparieren und zu kalibrieren...
Wissen Sie was, wo wir gerade von Zeitverschwendung reden, Sie haben eine ganze Menge Leute im Stich gelassen. Da wären ein stocksaurer Teladi-Forscher, ein Bergungsarbeiter der Familie Rhonkar, ein General der Familie Rhy, dem seine Züglerin abhanden gekommen ist, ...
Split nicht haben Mittelfinger, aber Sie es sich vorstellen für einen Moment uuunnnddd.... *Komm Feed beendet*
Das ist jetzt nicht so gelaufen wie geplant... Also, wo ist sie hin?
Ich sollte lernen mich zu beherrschen. Da hatte ich sie und wuuuussssch ist sie weg. *piiieeeps* Aha, da ist sie.
Nachricht von: Foologos Trantaeos VI - ISG Sponsor
Gute Profite. Ihr wollt Ruhm? Ihr wollt Preissse? Kommt Sonntag Sonntag Sonntag zum spannendsten Rennereignis auf dem Intergalaktischen Slipstream Gesellschaft-Parcours. Ihr wollt nichtsss von alle dem? Teladi hat, wasss Ihr wollt.<br
Kommt und sprecht mit Teladi.

Werbung? Ich dreh durch... ich geh dem Futzi die Meinung geigen!

Wettlauf gegen die Zeit

Zeit mit dem Teladi zu reden
Lassen Sssie unsss über Profit reden!
Und was wäre das, Amphie?
Sie wollen mit schöner Split sprechen. Ich habe Dreck. Viele Informationen über schöne Split. Mein Schiff hat keinen Piloten. Wir schließen eine Vereinbarung und der Profit ist uns gewissss.
Was ist mit dem letzten Piloten passiert?
Trägheit war nicht ihr Freund. Ignorieren Sie die Zähne und das Chaosss im Cockpit.
Selbstverständlich wache ich jeden Tag auf und frage mich, ob ich jemals die Möglichkeit haben werde, in Überresten eines Teladis zu sitzen.
Fliegen Ssssie und gewinnen Sssie jetzt. Ich bekomme eine Qualifikationszeit für den nächsten Durchgang und Sssie können mit hübscher Split sprechen. Ssssind Ssssie bereit?
Sicher.

Natürlich, jetzt soll ich auch noch im Cockpit eines fremden Jägers in den Überresten des armen Vorgängers ein Rennen fliegen. Ich hoffe das Weib ist das Wert!
Ich wollte mich gerade auf den Weg machen als *piiieps*:
Nachricht von: Leo Fisty - JSDD - Personalbeschaffung
Sie fragen sich vielleicht, was mit den Rennringen in Weg zur Freiheit passiert ist. Nun, einige einfallsreiche Piloten heuerten Söldner an, die SQUASH-Minen hier und da platzierten. Bevor man es wusste, boom bada bing, war es ein Schiff weniger.

Aber keine Angst. Wir haben uns die Freiheit genommen sicherzustellen, dass keiner unserer Yaki-Brüder und -Schwestern Ihr Rennen zu einem vorzeitigen Ende kommen lässt. Sie kratzen den Rücken der Yaki, diese kratzen Ihren.

Wenn ich Ihnen also einen Rat geben darf: Seien Sie nicht das lästige Jucken, um damit zu beginnen...

Nette Nachricht. So aufmunternd. In was bin ich hier nur geraten? Ich mach mich also auf den Weg zu dem Blitz-Jäger des Teladis. Dieser funkt mich auch direkt an.

Nachricht von: Foologos Trantaeos VI - ISG Sponsor
Rennen issst einfach. Sie fliegen Kursss. Kommen in Reichweite von 250 m zu jeder Boje. Die aktuelle Qualifikationsssszeit beträgt 275 Ssssekunden. Der Zähler startet, wenn Ssssie die erste Boje passiert haben.

Verunglücken Ssssie nicht. Das Schiff issst teuer, Piloten ssssind essss nicht....

Noch eine freundliche Nachricht. Ich fühl mich direkt besser und sicher. Mal sehen, was die Mühle kann. Ich docke also ab und mache mich mit dem Schiff vertraut. Erstmal Gas geben. Wuuuaaaahhhh, das Schiffchen zischt davon wie eine Rakete. Direkt habe ich die Höchstgeschwindigkeit erreicht. 1.320 m/s. WOW, wer hat daran rumgeschraubt? Die Wendigkeit ist auch fantastisch, aber die Steuerdüsen reagieren wie beim Elefanten. Nach kurzer Eingewöhnung fliege ich die erste Boje an und kaum bin ich in Reichweite läuft die Uhr und das Rennen beginnt. Ich versuche den Bojen zu folgen, dabei weder den Asteroiden noch den Bojen zu nahe zu kommen. Verdammt, wer hat die Bojen sooo dicht an die Felsbrocken gesetzt? Der Computer führt den Kurs kreuz und quer, auf und ab, ringsrum die Asteroiden dass mir schwindlig wird. Aber, bevor die Zeit bei 275 Sekunden angekommen ist, habe ich es geschafft und kann wieder andodcken. Der Teladi beglückwünscht mich auch direkt.

Nachricht von: Foologos Trantaeos VI - ISG Sponsor
Hmmm, jaaa. Zeit issst gut. Die Qualifikation issst mir sicher. Sie behalten das. Docken Ssssie in der Box und Ssssie erhalten Ihre Informationen.

Kaum bin ich angedockt, erhalte ich schon die nächste Nachricht. Nachricht von: Jako Sayreen - JSDD - Forschung und Entwicklung
Ken Dennert,

Zu unserem Bedauern sind wir darauf aufmerksam gemacht worden, dass einer unserer Mitarbeiter Sie auf eine Weise kontaktiert hat, die gegen die JSDD-Kommunikationsrichtlinien verstößt. Wir nehmen solche Angelegenheiten sehr ernst. Daher beenden wir, wie in Sektion 8 Paragraph C der JSDD-Richtlinien bester Geschäftspraktiken angeführt, hiermit formell unsere Arbeitsbeziehung mit Leo Fisty - JSDD - Personalbeschaffung.

Wir freuen uns, weiterhin mit Ihnen Geschäfte zu machen.'

-Jako Sayreen - JSDD - Forschung und Entwicklung

Ich weiß nicht, was ich von der Nachricht halten soll. Egal, jetzt muss ich mich um den Teladi kümmern. Ich funk ihn also an.
Lassen Sssie unssss über Profit reden!
Sie schulden mir ein paar Infos.
Jaaa. Ich kenne die schöne Split gut. Fliege oft mit ihren Schiffen. Klug sie ist. Zeigt niemals ihr Gesicht an der Strecke.
Ja ich habe diese Entwicklung bemerkt. Sie liegt ihre Antriebsteile. Aber was hat das mit den Teladianiumpreisen in Profit-Center Alpha zu tun?
Split issst nicht nur hübsch, sondern auch klug. Keine Zeit, um Züglerin zu sein. Nein. Ssssie arbeitet an einem neuen Antrieb.
Klingt großartig. Wo sendet sie alle ihre beschädigten Schiffe für Reparaturen hin? Ihre Werkstatt muss hier irgendwo sein.
Ho t'Sht betreibt eine mobile Werkstatt irgendwo in Vergebliches Geheiß. Nehmen Sssie diessse Transponderfrequenz. Schöne Split wird nicht davonspringen, solange Sssie diessse Frequenz vorher übertragen.
Wird erledigt.

Wahl der Seiten

Na endlich, das sind doch mal konkrete Informationen. Ich komme der Sache näher. Also auf nach "Vergebliches Geheiß", wie gut, dass ich mich mit den Piraten einigermaßen verstehe. Vor dem Abdocken bemerke ich, dass der Teladi scheinbar den Blitz und einen Starburst mir als Geschenk übertragen hat. Nett. Kann ich vielleicht nochmal gebrauchen. In Vergebliches Geheiß angekommen sehe ich auch direkt einen Split Elefant. Das muss ihre Werkstatt sein. Ich funk sie direkt an.
Was Du wollen von Split?
Rufe Split TL auf Transponderfrequenz 1138 4EB. Foologos Trantaeos VI hat mich mit ein paar Starburst-Ersatzteilen geschickt.
Sie schon wieder?! Sie erweisen sich als nervtötend hartnäckig und ziemlich lästig für meine Forschungen! Forschungen? Was hat das zu ...
Ich glaube kaum, dass Heißsporne wie Sie die Feinheiten des Standardmodells der Elementarteilchenphysik begreifen. Ich habe Ihre unberechenbaren Flugvektoren in Weg zur Freiheit gesehen. Sie fliegen wie ein männlicher Split. Rücksichtslos und ungenau....
Wie ich sehe haben Sie etwas Grips hinter der berichteten Schönheit... und einen klaffenden Mund dazu. Ich kann verstehen, warum ein Hitzkopf wie Sie sich scheut verheiratet zu werden.
Wie immer eilt Ihnen Ihre Gutgläubigkeit und Ignoranz voraus. Ihr Verständnis meiner Situation ist bestenfalls dürftig und schlimmstenfalls lachhaft. Leider haben gewisse undurchsichtige Elemente Sie getäuscht mein blassgesichtiger Freund.
Ich... äh... Sie sagen also, dass ich übertölpelt wurde?
Genau! StarkimArm und Jonferco wetteifern beide um meine Forschungen an einem Materie/Antimaterie-Bussard-Staustrahltriebwerksdesign. Ich vermute, dass selbst der Beryll involviert sein könnte. Leider ist das ein überflüssiges Argument, da mir die Ressourcen und Mitarbeiter fehlen, um meine Forschungen weiterzuführen.
Vielleicht kann ich eine von diesen Firmen überzeugen Ihre Forschungen zu finanzieren. Was können Sie mir über jede einzelne erzählen?
Nachricht von: Ho t'Sht
Es ist eine Schande, dass Sie nicht mehr Einfluss auf die Unternehmen haben. Sie fliegen wie ein Chelt, aber Ihre Beharrlichkeit ist beeindruckend. Aber ich schweife ab. Hier die Informationen:

Es folgt eine lange Liste mit Informationen über die einzelnen Firmen und auch die Belohnungen für mich, wenn ich mich für eine Firma entscheide. Ich lade die Informationen herunter um sie in Ruhe lesen zu können.

StarkimArm
JSDD
Beryll

Haben Sie irgendeine Tendenz, welches der Unternehmen zu Ihren Forschungen am besten passen würde?
Nicht wirklich. Jedes von ihnen hat seinen eigenen einfallslos stumpfsinnigen Charme. Solange meine lebenslangen Mühen Früchte tragen, würde es selbst dem Pontifex Maximus eine Anerkennung bringen. Egal, es ist.
Und wo sollte ich bei den verschiedenen Unternehmen vorstellig werden?
StarkimArm und Jonferco haben beide feste Hauptquartiere. Während sich der Beryll unter den Yaki herumtreibt, neigen sie dazu, mobil zu sein. Ich vermute, sie werden Sie kontaktieren. Nun fliegen Sie schon los, Sie Dummkopf! Wie ein Mensch einst sagte: Scherereien kommen von Bequemlichkeit und unnötige Leichtigkeit verursacht schmerzhafte Mühen.

Uff, schwierige Entscheidung. Alle haben gute Belohnungen für den Stress den ich bisher hatte. Ich werde wohl den Beryll einen Besuch abstatten, die Fabriken sind sonst nie zu bekommen und ich wollte doch ein bisschen ins Waffengeschäft einsteigen. Zudem sind die Yaki mir freundlich gesinnt.
(Anmerkung: In der Kurzform sind ein paar Vor-/Nachteile aufgeführt.)
Wenn man vom Teufel spricht, da kommt auch schon eine Nachricht herein. Bestimmt die Beryll.
Nachricht von: Leo Fisty - Beryll Vollstrecker
Man sagt, dass Sie Ho t'Sht gefunden hätten. Ich weiß, dass Jonferco Ihnen 15 Millionen Credits geboten hat, als wir das letzte Mal gesprochen haben. Aber jetzt, da Sie wissen, was auf dem Spiel steht, möchte der Beryll Ihnen ein Angebot machen, das Sie nicht ablehnen können.

Also schauen Sie bei der Beryll Forschungsstation in Albion Alpha vorbei, als ob Ihr Leben davon abhängen würde.

Die letzte Anspielung hätte ja nicht sein müssen. Wollte doch eh bei denen vorbeischauen. Ich mache mich also auf den Weg nach Albion Alpha. Schade, dass die Highways noch nicht fertig sind, damit ginge es schneller. Dort angekommen funke ich Leo auf der Forschungstation an.
Ja? Also lassen Sie uns dieses Angebot neu verhandeln. SIE machen besser MIR ein Angebot, dass ich nicht ablehnen WILL, oder ich werde diese Kommunikation beenden und Sie werden so gut wie nichts kriegen. Haben wir uns verstanden?
Ah, ein gerissener Feilscher. Jemand, der nicht durch simple Tricks oder Credits umgestimmt wird. Nein, Sir. Was wir Ihnen anbieten, ist etwas ... Einzigartiges.
Ich habe Unikate geparkt, als wäre ich ein echter Museumsverwalter.
Sehen Sie, Sie können so viele Schiffe docken, wie Sie wollen. Aber haben Sie schon einmal an Stationen selbst gedacht? Ja, Sir. Wir bieten einmaligen Zugang zu Stationen, die nicht auf dem normalen Markt erhältlich sind. Das sind exklusive Yaki-Konstruktionen. Beste Ware. Was halten Sie davon?
In Ordnung, ich bin dabei!
Die Verbindung wird unterbrochen und ich erhalte erneut eine Nachricht. Nachricht von Leo Fisty - Beryll Vollstrecker
Sie haben eine gute Wahl getroffen, Wakashu. Ich hoffe Sie finden etwas Passendes in der vorzüglichen Auswahl in der Schiffswerft in Senators Ödland.

Kurz darauf erhalte ich weitere Nachrichten. Wer will denn jetzt noch was von mir?
Nachricht von: Jako Sayreen - JSDD - Forschung und Entwicklung
Ken Dennert,

Wir sind darauf aufmerksam gemacht worden, dass Sie sich für eine andere Beschäftigung entschieden haben. Hier bei Jonferco streben wir danach, dass unsere Sub-Unternehmer uns zufrieden verlassen und dass wir uns ihre nicht erfüllten Bedürfnisse anhören.

Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um den angehängten Fragebogen zu beantworten, sodass wir in der Lage sind, zukünftigen Unternehmern einen besseren Service zu bieten. Viel Erfolg mit Ihren neuen Aufgaben.

-Jako Sayreen - JSDD - Forschung und Entwicklung

Hmm, sie haben es mit Fassung genommen. Erstaunlich, wenn man bedenkt, was sie dadurch verlieren. Aber so ist das Leben eben.
Fui t'Ktt-Beschaffungsspezialist - StarkimArm
Du Dir zuziehen Ungnade von StarkimArm Weichhaut? Deine Schiffe, Deine Stationen, Dein Leben brennen wird. StarkimArm nimmt alles! Lässt nichts!

Da bin ich wohl jemandem auf die Füße gestiegen. Vielleicht sollte ich doch ein paar Vorkehrungen treffen und meine Stationen sichern. Vielleicht hat auch JSDD schlechtere Laune als ihre Nachricht vermuten lässt.

Versuchsschiff

Ho t'Sht hat mir wieder eine Nachricht geschickt, die Freundlichkeit in Person. Nachricht von: Ho t'Sht Während Sie durch die Gesamtheit des bekannten Raums herumgezogen sind, habe ich eifrig eine Agenda aufgestellt. Tun Sie uns beiden einen Gefallen und bewegen Sie Ihren gleichgültigen Hintern hier her.
"Entspann deine Kehle etwas, scharfe Braut. Ich werd in einer Minute da sein...." denk ich mir dabei nur und mache mich auf den Weg nach Vergebliches Geheiß.
Was Du wollen von Split?
Okay Hitzkopf. Was ist die Agenda?
Zu allererst müssen wir Kontakt zu den größten Experten in speziellen Technikbereichen herstellen. Hierzu zählen die Bereiche: Schilde, Struktur und schlussendlich Antriebe.
Und dann?
Dann müssen wir die entsprechenden Bauteile der Gemeinschaft und der Terraner beschaffen, um den Prototyp des M/AM-Staustrahltriebwerks zu bauen.
Klingt ein klein wenig schwieriger.
Schlussendlich müssen wir ein Versuchsschiff beschaffen, in das wir den Prototypen des M/AM-Staustrahltriebwerks einbauen.
Soll ich auch noch ein Xenon I dabei entern?
Hmmm... nun, da Sie das Xenon Versuchsschiff erwähnen...
Vergessen Sie's. Laden Sie die Ingenieursbiografien auf meinen Schiffscomputer und ich werde loslegen.

Das klingt nach Arbeit, viel Arbeit. Und nach noch mehr Meilen auf meinem Schiff. *seufzt* Aber das Leben wäre ja auch sonst viel zu langweilig. Hoffentlich springt am Ende wenigstens eine gute Bezahlung für mich heraus.
Es piepst der Nachrichtencomputer und spuckt die drei Biografien aus:

Hatibigttab
Loli Po
Yalos Yahondras X

Ich entscheide mich dafür, sie der Reihe nach zu besuchen. Hatibigttab sitzt in Glaubensquell, somit fliege ich zuerst zu ihm. Dort angekommen funke ich ihn an.
Was bekümmert den unheiligen Piloten?
Ich suche eine heilige Dreieinigkeit von drei Forschern. Sie sind einer davon. Werden Sie die heilige Dreieinigkeit entweihen und sich selbst entehren, indem Sie nicht unserem Ingenieurstrio beitreten?
Bei Xaar, der Unheilige argumentiert logisch. Aber wir können nicht von hier fort. Unsere gesamten Forschungen würden vernichtet werden. Die Strahlung des Sektors kompromittiert die Forschungsanlagen rascher als wir die kaputten Computerkomponenten ersetzen können.
Okay, okay... wie viele wollen Sie gebracht haben? 10 Millionen? Momentan habe ich einen TL im Leerlauf nur für hochnäsige Wissenschaftler wie Sie.
Zehn Millionen sind ein weiser Beginn, aber unsere Forschungen bedürfen einer beständigen Unterstützung. Der Unheilige soll ein Computerwerk errichten, damit er unsere Bedürfnisse befriedigen kann. Die Paraniden werden dann in Erwägung ziehen, sich seiner Heiligen Dreieinigkeit anzuschließen.
Wird erledigt.

Ein Computerwerk... na wenns sonst nichts ist. Das hab ich doch immmer vorrätig in der Tasche. Genervt funke ich meinen Transporter an und sende ihn zum Einkauf des Computerwerks nach Himmlische Offenbarung. Als das Computerwerk endlich verladen ist (das kostet mich ein halbes Vermögen!) lasse ich die Crew es am vorbestimmten Platz aufbauen. Ich hoffe, sie beeilen sich damit, ich will hier keine Wurzeln schlagen.
Kaum steht die Station an ihrem Platz möchte der Herr Forscher gerne an der Station abgeholt werden. Wie üblich bei den hochnäsigen Paraniden hat er an meinem Schiff so einiges auszusetzen, aber steigt dann doch widerwillig ein. Am liebsten würde ich ihn ja außen am Schiff anbinden, aber ich glaube, danach wäre Ho t'Sht nicht sehr erfreut über seinen Zustand... Daher beeile ich mich, ihn bei ihr abzuliefern bevor meine Ohren anfangen zu bluten.
Kaum ist er abgeliefert mache ich mich auf den Weg nach Stahlkammer (mal wieder...) um den zweiten Forscher abzuholen. Bin gespannt was er als Gegenleistung von mir will.
Benötigen Sssie die Hilfe desss Teladi-Unternehmensss
Nicht Sie schon wieder!
Nicht Sssie schon wieder! Gehen Ssssie weg!
Wir brauchen Ihre Hilfe beim Bau eines Versuchsschiffs, das nicht auseinander fliegt, sobald wir einen höchst explosiven M/AM-Antrieb hinten raufklatschen. Machen Sie mit?
Hmmm. Teladi gedankenversunken. Aber ich mussss meine eigenen Forschungen über strapazierfähige Eierschachteln fortsetzen.
Nun wie ich das sehe, bleiben Ihnen nur zwei Möglichkeiten.
Und welche sssind dassss? Sie können diese Spende über 5 Millionen Credits akzeptieren... oder ich werde damit anfangen ein paar Eier zu zerbrechen...

Scheinbar kam die Drohung nicht gut bei ihm an dieses Mal. Er bricht den Kontakt ab. Nun gut, gehen wir mal seine Eierschachteln testen, wie haltbar sie sind. Kaum bewege ich mich näher an die Station heran schrillt der Raumalarm meines Schiffes. Yaki sind in den Sektor gesprungen mit Kurs auf die Station!! Was wollen die denn jetzt hier? Wissen die nicht, dass wir eine Vereinbarung haben? Es bleibt keine Zeit für weitere Gedanken, ich mache die Waffen klar und gehe zum Angriff über. Der Forscher ist mein und ich werde ihn mir in einem Stück holen! Kaum nähere ich mich dem ersten Schiff erhalte ich eine Meldung von diesem.
Was machen Sie denn hier? Wir wurden geschickt, um Yalos Yahondras X- Werkstoffingenieurs Schulden einzutreiben. Haben Sie das unter Kontrolle?
Zurück! Ich setzte ihn schon genug unter Druck!

Ohne weitere Meldung springen die Yaki aus dem System. Jedoch scheint der kleine Angriff dem Teladi mächtig Angst eingejagt zu haben. Mit vollen Hosen funkt er mich winselnd an. Ich müsssen hier weg. Sofort. Na das war ja einfach. Ich lande also und nehme ihn auf.
Auch diesen Forscher liefere ich sicher auf dem Elefanten ab; bleibt nur noch einer übrig. Dieser befindet sich in Tiefen der Stille. Hoffentlich lässt sich auch dieser so einfach überreden.
Wie können wir Ihnen helfen?
Hm, das ist interessant. Ich suche nach einem Experten für Antimaterieimpulsantriebe. Die Frage ist, was ich von meiner Seite aus tun muss, um Sie in ein kleines Nebenprojekt hineinzuziehen?
Wie Sie vielleicht bereits gehört haben, ist die Markus-Raumfliege auf Grund der barbarischen Aktionen der Split vom Aussterben bedroht. Während meine Forschungen zeigen, dass sie in Antimaterie-Antrieben genutzt werden kann, finde ich nicht genug, um kontinuierliche Forschungen durchführen zu können.
Ich soll also jemand anderen gefährden?
Exakt. Erlegen Sie die Raumfliegen-Wilderer, die ich Ihnen nenne, sodass ich gnädigerweise meine Forschungen über ihre nachhaltige Verwendung als Antimaterie-Reaktionsregulator fortführen kann.
Wird erledigt.
Also gehen wir jetzt auf Wilderer-Jagd. Der Split nennt mir auch gleich den Aufenthaltsort des ersten. Ich fliege dort hin und sehe mich mehreren Gegnern gegenüber. Davon hatte der Forscher aber nichts gesagt! Der Split Wilderer ist aber viel zu überrascht als dass er ernsthaft an Gegenwehr denken kann. Sein Schiff löst sich nach ein paar Treffern in Trümmerteile auf. Seine Begleiter ignoriere ich und springe zum nächsten Wilderer. Auch dieser fällt in kurzer Zeit meinen Waffen zum Opfer. Bleibt noch ein Wilderer übrig. Doch auch hier das gleiche Spiel. Danach docke ich wieder an die Station an um den Forscher aufzunehmen und ihn zum Elefant zu bringen.

Warenlieferung benötigt

Als auch der letzte Forscher auf dem Elefant angekommen ist funke ich wieder Ho t'Sht an.
Was Du wollen von Split?
Okay, Sie haben Ihre Forscher. Sind Sie sicher, dass Ihr TL noch mehr Bauteile aufnehmen kann mit so viel Ego an Bord?
Ich für meinen Teil bin erstaunt, dass unser Universum dem Null-Punkt-Feld zwischen Ihren Ohren standhalten kann.
Was soll das heißen?!
Es bedeutet, dass Sie gut für stumpfsinnige Arbeiten geeignet sind, wie die Beschaffung beliebiger Mengen beliebiger Waren. Nun werde ich jeden unserer Wissenschaftler die lange Liste an Waren, die wir brauchen, genauer ausführen lassen...
Wird erledigt

Kurz darauf erhalte ich auch schon die erste Wunschliste der Forscher... oh Split, wo bin ich da reingeraten? Und... was wollen die mit all dem Schrott? Soviel kann man doch in einen kleinen Antrieb gar nicht einbauen...
Nunja, 100 x 1 MJ Schild , 250 x Kristalle und 500 Computerkomponenten sind schon eine kleine Menge. Und das ist erst die erste Liste. Immerhin geben sie mir 3,5 Millionen Credits mit als "Taschengeld". Pfff, das dürfte nicht mal zum Kauf reichen.

Der Laderaum ist noch nicht ganz leer von der letzten Lieferung da kommt schon der nächste Forscher mit seiner Einkaufsliste. Und die hats in sich, will er doch 100 Rumpfplatten, 250 Teladianium und 500 Erz haben. Rumpfplatten, wo die Terraner doch soooo gut auf mich zu sprechen sind. Das heißt wohl ein paar Kaperfahrten erledigen.

Nach unzähligen abgeschossenen Frachtern der Terraner, die geben das Zeugs auch nie freiwillig raus, kann ich auch diesen Auftrag als "erledigt" abhaken.
Aus dem kühlen Raumsprit am Abend wird allerdings so schnell nichts, der letzte Forscher möchte auch noch seine Sachen geliefert bekommen.

Und die Liste hats nochmal in sich. 10 Raumfliegen, 250 M/AM-Gefechtsköpfe und 500 Quantumröhren. Raumfliegen gibts ja auch so viele im Universum. Ich bin mich noch am aufregen, da piepst auch schon mein Nachrichtencomputer. Hmmm, aha, soso... die Beryll wollen mir bei den Raumfliegen helfen. Was? Leeren Frachtraum soll ich haben? Die wollen mir doch nicht eine dieser Fangvorrichtungen einbauen und soll selbst auf Fliegenfang gehen? Das artet richtig in Arbeit aus. Wobei, halt. Ich hatte da etwas in den gestrigen News gelesen. Scheinbar gibt es bei StarkimArm im Hauptquartier und auch auf der Militärbasis in Tiefen der Stille eine Raumfliegenplage. Vielleicht verkaufen die mir welche günstig und sind froh, sie loszuwerden.
Tatsächlich waren sie heilfroh, dass ich ihnen die Biester abgenommen habe. Nicht mal der Zoll hat ein Wörtchen gesagt. Der Rest der Waren war nach einer längeren Tour auch eingekauft. So viel Zeugs für ein kleines Triebwerk. Oder machen die soviel kaputt beim ausprobieren?

Ich funk Ho t'Sht an, welche wahnwitzige Lieferung sie gern als nächstes hätte.

Versuchsschiff

Was Du wollen von Split?
Ich habe Ihre Forscher geholt. Ich habe Ihre Bauteile geholt. Werden Sie mich erneut beschimpfen?
Das hängt davon ab, ob Sie weiterhin Ihren Mund öffnen werden. Nun, da wir eine weitere Sekunde mit dieser albernen Diskussion verschwendet haben, benötigen wir den letzten Teil dieses Unterfangens, das Versuchsschiff
Bitte sagen Sie nicht, dass Sie ein Xenon Versuchsschiff haben wollen, alles außer ein Xenon Schiff! Ich würde eine Walhalla mit einer schönen pinken Schleife liefern, wenn ich müsste...
Sie können sich glücklich schätzen, dass ich ein klein wenig Erfahrung mit der Modifizierung von Xenon Schiffsgestellen habe. Um die Modifizierung zu erleichtern, werden wir mit einer bekannten Größe arbeiten, dem Split Schweren Drachen. Und stellen Sie sicher, dass er einen teladianium-farbenen Bogen auf sich hat. Für Yalos.
Wird erledigt.
Puuuuuuuuuuuhhhhhh. Kein Xenon-Schiff! Mir fällt ein Asteroid vom Herzen. Allerdings ist auch der Drache nicht ganz einfach zu beschaffen. Es gibt nur drei Schiffswerften und alle drei sind, natürlich, am entferntesten Punkt des Universums. Und eine kleine Stange Credits kostet er auch noch. Aber immer noch besser als ein Xenon Schiff. Ich mach mich also auf den Weg um ihr den Drachen poliert und gewaschen in Familienstolz zu parken.
Nach einer längeren Reise ist der Drache ohne eine Delle an der Schiffswerft angedockt.
Ein panischer Funkspruch von einem der Forscher lässt mein Blut gefrieren.
Achtung! Reaktor erreicht kritische Masse! Explosion steht kurz bevor!
Ich starte hastig den Sprungantrieb um so schnell wie möglich aus dem System zu kommen als über Funk ein schallendes Gelächter von Ho t'Sht und den drei Forschern zu hören ist.
Nachricht von: Ho t'Sht
Entschuldigung. Es ist ein kleiner Insiderwitz zwischen Chi Nu t'Pst - Familie Rhonkar Bergungsspezialist und mir. Wir haben immer Witze darüber gemacht, dass unsere bescheidenen Veränderungen einen neuen Drachen-Vorfall schaffen würden.

Aber ich schweife ab. Es wird einige Zeit dauern, um das Gestell der Schweren Korvette zu modifizieren. Vergnügen Sie sich solange. Wir werden Ihre halsbrecherischen Pilotenfähigkeiten irgendwann in den nächsten sechs bis zwölf Stunden benötigen.

DAS IST NICHT WITZIG!! Ich schalte mit zitternden Händen den Sprungantrieb aus und wisch mir den Angstschweiß von der Stirn. Ich brauch ein Fass voll Raumsprit und noch ein Kilo Raumkraut auf den Schreck. Habe ja genug Zeit jetzt.

Fehlberechnung

Von wegen Zeit. Die zwei anderen Unternehmen waren wohl doch extrem sauer auf mich. Einige Male sind sie mir in Sektoren aufgelauert, einige Male haben sie versucht, meine Stationen zu zerstören. Hartnäckig waren sie. Und auch immer gleich in der Überzahl. Ich hoffe, die Angriffe hören jetzt auf, nachdem sie gemerkt haben, dass diese nicht zum Erfolg führen.
Ho t'Sht hat mir endlich eine Nachricht geschickt und mir mitgeteilt, dass der Prototyp einsatzbereit ist. Also bin ich direkt nach Familienstolz geflogen. Dort angekommen funk ich sie an:
Was Du wollen von Split?
Nun sag mir, Zündkerze: Werde ich jemals Ihr schönes Gesicht sehen?
Wenn Sie lebend zurückkommen, ziehe ich es vielleicht in Erwägung. Genauso wie ich die Fütterung meines Chelt-Haustiers in Erwägung ziehe. Sie beide haben so viel gemeinsam. Erinnern Sie mich daran, dass ich Sie eines Tages einander vorstelle.
...
Nun zu wichtigeren Angelegenheiten: Sind Sie gegen unbeabsichtigte M/AM-Reaktorbrüche versichert?
Ich habe die beste Bergungsversicherung, die die Goner anbieten. Zählt das?
Nun, das ist gut. Denn wenn Sie das Schiff verlieren, werden wir 25 Millionen Credits von Ihnen verlangen. Wenn Sie keine 25 Millionen Credits auf Ihrem Bankkonto haben, dann sollten Sie wenigstens in einem schnellen Schiff sitzen. Schnell heißt dabei schneller als unsere Laser.
Verstanden. Schiff verlieren. Viel zahlen. Sehr, sehr schnell fliegen. Sonst noch etwas, was ich wissen sollte, bevor ich in dieses notdürftige Schiff von Ihnen steige?
Loli Po hat den Antrieb kalibriert, aber einige kleine, zeitlich begrenzte Energiefluktuationen im Reaktorkern wahrgenommen. Bitte gehen Sie es locker an.
Wird erledigt.

Ohje, dass hört sich ja nicht gerade beruhigend an. Sie hatten jetzt doch wirklich genug Material und Zeit um das Schiff flugtauglich zu machen. Mal sehen, was für einen Seelenverkäufer ich fliegen soll, angedockt ist er ja an der Schiffswerft.
An der Schiffswerft angekommen finde ich einen Gepard Prototyp vor. Ich mach es mir also im Cockpit gemütlich und schaue mir die ganzen Steuerungen an. Plötzlich ertönt eine Stimme: Neue Steuerbefehle erhalten. Schiffssteuerungen übernommen. Selbstzerstörung in 10, 9, Waaaaahhhhhh..... mich ergreift die Panik und ich versuche aus dem Schiff zu kommen 8, 7, 6, 5 Neeeeiiinn.... die Verriegelung klemmt. Ich versuche den Schleudersitz. 3, 2, 1... Kommando nicht ausführbar. Selbstzerstörung abgebrochen. Ich ringe nach Luft. Ich lebe noch, alles gut. Wenn das wieder ein Scherz gewesen sein soll...

Nachricht von: Ho t'Sht
Sie haben möglicherweise bereits gemerkt, dass ich mir die Freiheit genommen habe, meine neuste NavCom-KI in das Testschiff zu installieren. Bitte berichten Sie alle kleinen Software-Fehler, die Sie bemerken. Chi Nu t'Pst hat auch eine experimentelle Detektor-Technologie eingebaut, Plüschwürfel optional. Ich habe vermutlich vergessen zu erwähnen, dass wir die Dinge aus sicherer Entfernung beobachten werden, nur für den Fall...
Es sieht so aus, als wäre mit den Messwerten des M/AM-Kerns des Gepard Prototyps alles in Ordnung. Folgen Sie uns nach Vergebliches Geheiß.

So langsam ist mir egal, wie schön die Gute ist oder wieviel sie mir bezahlt. In den letzten Tagen bin ich um JAHRE gealtert wegen diesem Auftrag. Ich docke das Schiff ab und springe nach Vergebliches Geheiß.

ALARM! Anomale Fracht entdeckt! Achtung! Strahlungsanstieg im Laderaum festgestellt!
Was passiert hier? Was ist los? Der Sektor ist weg!! Wo bin ich?
ALARM! Fehlfunktion der Schiffssysteme! Systemcheck! Warnung: Hülle kritisch, Schilde kritisch, Waffensysteme: beschädigt, Triplexscanner: zerstört, Sprungantrieb: außer Betrieb, Verbindung zur Sprungboje: verloren!
Großartig! Keine Waffen, keine Schilde, kein Sprungantrieb. Was kann jetzt noch schiefgehen?
Anderes Schiff gefunden. Befindet sich 3 km südlich
Ein anderes Schiff? Hier? Das wäre großer Zufall könnte aber meine Rettung sein. Ich schalte den Autopiloten ab und drehe auf das Schiff. EIN XENON N!!! Und ich habe nichts, was noch funktioniert!
Wir werden gescannt. Datenübertragung: begonnen. Datenübertragung: abgeschlossen.
Was war das? Kaum hat es mich gescannt springt es weg. Das kann nichts Gutes heißen, war wohl nur ein Scout. Ich entschließe mich, das Schiff notdürftig von außen zu reparieren, bevor der Kleine mit seinen größeren Brüdern wiederkommt.

Nach dem ich das Schiff ein bisschen repariert habe, funktioniert jetzt zumindest der Antrieb und die Schilde wieder. Nur, wie komme ich hier weg? Als ich mich umsehe, sehe ich ein Xenon-M0-Wrack. Wow ist das riesig. Wo das wohl herkommt? Ich beschließe es zu untersuchen, vielleicht finde ich etwas Nützliches. Der Computer spuckt auch direkt einen Bericht aus.

Scanbericht

Interessant. Kein Wunder, gibts hier soviele Wracks und die Reste einer Nova. Der Computer zeigt mir auch gleich ein weiteres Wrack an, welches er wohl gerne scannen würde. Nun denn, wir haben ja sonst nichts vor heute.
Super, dieser Computer ist verschlüsselt, also muss ich erstmal den Schlüssel herausfinden. Allerdings war das nicht sonderlich schwierig. Der Bericht folgt auch prompt.

Scanbericht

Ich konnte noch nicht einmal den Bericht in Ruhe zu Ende lesen, da tauchten auf meinem Gravidar ein paar Gegenstände auf. Ooohhh. Schilde, Waffen, Reparaturkits, Raketen, Satelliten. Fantastisch. Ich sammelte so schnell ich konnte ein paar der Gegenstände ein. Darunter auch Satelliten, die ich wieder aussetzte. Diese zeigten dann sogar noch mehr nützliche Sachen an.
Meine Freude wurde jedoch schnell getrübt, denn es sprangen Xenon-Schiffe in das System. Hatte der Kleine doch gepetzt... also suchte ich schnell das Weite und versuchte mit dem Detektor die Sprungantriebskomponenten zu finden. Dies war gar nicht so einfach, vor allem mit einem Rudel an Xenon im Nacken.
Nach etlichen Raketenwarnungen, abgeschossenen Xenon und genau zu dem Zeitpunkt, als mehrere Xenon K und J zum Fangen-Spielen dazukamen, fand ich die dritte und letzte Komponente. Jetzt dauerte es nur noch ein bisschen und der Computer konnte mich sicher zurückspringen lassen. Ho t'Sth hat mir einiges zu erklären! Und für die Anstrengung will ich eine gute Bezahlung!

Was Du wollen von Split?
Etwas Lustiges ist auf dem Weg nach Vergebliches Geheiß passiert...
Was haben SIE mit MEINEM Schiff gemacht? Sind Sie wirklich eine Galionsfigur einer Akuma geworden? Sie sind aus Familienstolz weggesprungen und einfach verschwunden.
Was haben SIE mit MEINEM Unfokussierten Sprungantrieb gemacht? Etwas in meinem Frachtraum gab eine eigenartige Strahlung während meines Sprungs ab und das nächste, woran ich mich erinnern kann, ist, dass ich ein Fremder in einer fremden Welt bin!
Genug von Ihrem verrückten Geschwätz. Übertragen Sie Ihre Fluglogbücher und Ihren Datenkern.
Wird erledigt.
Ja spinn ich? Ich riskier hier meinen Hintern in dieser verrostenden Büchse und lass mich von Xenon jagen und ihr fällt nix besseres ein, als mich zu beleidigen? Ich funk sie wieder an.
Was Du wollen von Split?
So, was hast du herausgefunden, Zündkerze?
Das ist.. unglaublich! Es kann gut sein, dass Sie hier den Ursprung der Xenon-Entwicklung gefunden haben! Und erst der Legacy-Code, wirklich beeindruckende AI-Ekursion.
Sehr ähnlich zur ursprünglichen Anweisung...berücksichtigt die Zielabweichung...Ich kenne einige Personen, die da mal gerne einen Blick drauf werfen würden...
...???
Und die Schaltpläne und theoretischen Arbeiten am sagenhaften Xenon-M0-Sternenzerstörer ...genial! Ein kontrollierter Singularitätsausstoß von einem torlosen Sprungantrieb wird genutzt, um den Kern einer Sonne zu destabilisieren...brillant! Ich schätze, die Generäle von Familie Rhy würden sich für diese Daten gegenseitig umbringen...
...??? Raumhafen ???
Was erklären könnte, warum Ihr Unfokussierter Sprungantrieb, der auf einem Xenon Prototyp aus dem X-Shuttle basiert, mit dem neuen Staustrahlantrieb interagiert hat.... kleine Fehlberechnung...Mische quantenwellenförmige Zusammenbruch und Annihilation von Antimaterie... Ich bin überrascht, dass sich die Polarität der Partikel nicht umgekehrt hat...
Eine GERINGFÜGIGE Fehlkalkulation?! Wie bitteschön soll ich mir einen anderen Unfokussierten Sprungantrieb beschaffen? Was ist mit einer Entschädigung?
Einfache Kreatur. Das Privileg mein Testsubje... ähm... Pilot zu sein, sollte für jeden bereits Lohn genug sein. Trotzdem... das Schiff bleibt beschädigt und hat keinen Nutzen mehr für mich. Behalten Sie es. Mir schweben viel bessere Entwürfe vor, die die Schemata, die Sie mit den Xenon geteilt haben, integrieren.
Oh ja, ich glaube dieser Aufklärer hat Deine NavCom-KI gescannt, dachte wohl es wäre ein anderer Xenon. Ich bin sicher, dass sie keine Informationen von gewaltiger Bedeutung teilen...

Und weg sprang sie. Na toll. Ich hab zwar jetzt theoretisch ein schickes neues Schiff, nur hat es einen Haufen Dellen. Das wird MICH eine Stange Geld kosten, den Haufen Schrott zum fliegen zu bringen.

Waffenstillstand

Kurz nachdem sie weg war funkt mich doch glatt so ein Goner an, ich soll bei ihm in Elysium des Lichts vorbeischauen. Trifft sich gut, vielleicht hat er noch einen Unfokussierten Sprungantrieb rumliegen.
Komm-Kanal geöffnet
Ich frage mich, ob Sie nicht vielleicht einen Unfokussierten Sprungantrieb herumliegen haben, den ich haben könnte. Meiner... ging kaputt, nachdem er mich in einen Xenon-Friedhof geschleudert hatte.
Ja, das Potential des Unfokussierten Sprungantriebs wurde noch nicht vollständig verstanden. Wir haben viele über seine Gefahren gewarnt. Einige von denen, die sie nicht beachtet haben, kamen nie zurück.
Ja. Die Xenon haben die gleiche Technologie genutzt, um Schwarze Sonne hochzujagen. Wie hat es die verrückte Splitdame gesagt? Sie haben eine kontrollierte Singularitätsexplosion mit einem torlosen Sprungantrieb in den Kern der Sonne injiziert. Lustige Sache. Erinnert mich an diese Party, auf der ich mal...
Das ist furchtbar...woher wissen Sie das?
Oh ja. Deswegen: Ein Xenon-Aufklärer hat meine Schiffs-KI gescannt. Dachte wohl, ich wäre ein Gleichgesinnter. Wir haben quasi Visitenkarten ausgetauscht, als ich auf dem Friedhof war. Sternenkarten, Massenvernichtungswaffen, Rezepte. Ich habe eine Kopie der Logs, falls Sie sie sehen möchten.
...Das ist ja...noch schrecklicher! Die Terraformer haben immer versucht zur Erde zurückzukommen. Während ihrer Isolation im Tornetzwerk nach dem ersten Terraformer-Krieg haben Sie mit der torlosen Sprungantriebstechnologie experimentiert und sind zur Erde zurückgekommen - das ist genau die Technologie, auf der der Unfokussierte Sprungantrieb beruht.
Und?
Sehen Sie es denn nicht? Da die Erde nun wieder an das Tornetzwerk angeschlossen ist, haben die Xenon direkten Zugang zu ihr! Wir müssen Terraner und Argonen vor der unausweichlichen Xenoninvasion warnen! Milliarden starben im ersten Terraformer-Krieg. Die beiderseitigen Verluste im Terraner-Krieg, die Zerstörung des Torus Aeternal sind nichts im Vergleich zu dem, was nun passieren könnte. Bitte kommen Sie zurück, nachdem ich mich mit meinen Brüdern und Schwestern beraten habe.
Wird erledigt.

Jaaaaa, geeennnnaaauuuu, toll haben wir das gemacht. Dank dieser eingebildeten, arroganten, nervigen Split-Tante haben wir nun einen weiteren Terraformer-Krieg am Hals. Und die Argonen und Terraner dazu bringen, zusammen zu kämpfen? Eher gefriert die Hölle zu im Moment. Hätte sie doch nur einfach den Split-General geheiratet. Und wäre ich einfach nicht Held der Split geworden.... ich kann gar nicht soviel trinken wie ich im Moment möchte.

Komm-Kanal geöffnet
Was haben die Goner entschieden zu tun? Ich für meinen Teil heiße unsere neuen Maschinenherrscher willkommen.
Unsere Ranger haben bereits von gewaltigen Flottenbewegungen der Xenon von Xenonsektor 472 nach Schwarze Sonne und von Zentraler Xenonsektor 023 nach Segaris berichtet. Ohne eine Zusammenarbeit von Terranern und Argonen ist die Erde angreifbar. Die Perle von Sol muss beschützt werden! Werden Sie uns dabei helfen, einen Waffenstillstand zwischen ihnen auszuhandeln?
Ich werde die Erde bis zum letzten Atemzug verteidigen!

Die Goner haben also endlich beraten und möchten, dass ich mit den Vertretern der beiden Fraktionen rede. Allerdings empfangen die nicht einfach jeden, daher muss ich meinen Ruf bei den Terranern verbessern. Die Argonen mögen mich Split-sei-Dank schon. Also werde ich wohl oder übel ein paar Xenon auf die Füße treten und einige Aufträge für die Terraner erledigen.

Nachdem beide Botschafter mich endlich empfangen wollen, besorge ich mir einen schicken Personentransporter, die Herren sind etwas eitel und wollen nur das Beste zum reisen.
Da ich sowieso schon im terranischen Raum bin, fliege ich zuerst zum terranischen Botschafter.
Haben Sie etwas zu sagen, Pilot?
Sie WERDEN mir zuhören, denn ich bin ein Beschützer der Erde. Und was die Goner zu sagen haben, könnte sehr gut die Erde retten. Jetzt lesen Sie.

Ich übertrage ihm die Goner-Daten zur Xenon-Invasion und er liest sie auch direkt, leider laut übers Com...
...Die Xenon werden Segaris binnen Stunden überrannt haben, sofern die Argonen nicht helfen. Die Terraner werden eine Botschafterin schicken um sich ein Angebot für einen Waffenstillstand anzuhören.
Docken Sie bitte mit einem Passagierkreuzer an dieser Station an und ich werde an Bord kommen.

Scheinbar war das überzeugend genug für ihn. Ich docke also an und lasse ihn einsteigen. Danach begebe ich mich nach Schwarze Sonne um auch den argonischen Botschafter einzusammeln.
Gibt es etwas, womit ich Ihnen helfen kann?
Sie werden mir zuhören, denn ich bin Mitglied der Föderationssicherheit. Und was die Goner zu sagen haben, könnte sehr gut die Föderation retten. Jetzt lesen Sie.

Auch ihm schicke ich die Goner-Daten, damit er sie lesen kann. Auch er scheint mitteilungsbedürftig zu sein und liest sie laut vor...
...Die Xenon werden Schwarze Sonne binnen Stunden überrannt haben, sofern die Terraner nicht helfen. Die Argonen werden einen Botschafter schicken, um sich ein Angebot für einen Waffenstillstand anzuhören.
Docken Sie bitte mit einem Passagierkreuzer an dieser Station an und ich werde an Bord kommen.

Auch bei ihm haben die Worte der Goner nicht die gewünschte Wirkung verfehlt. Kaum habe ich von der Station abgedockt, bekommme ich auch schon eine Nachricht der Goner:
(Ich sollte denen keine Kabinen nebeneinander geben.) Nachricht von: Jerigan Springer - Goner Aufklärungsspezialist
Ich habe erfahren, dass die beiden Botschafter an Bord Ihres Truppentransporters sind. Die Verhandlungen werden im Unbekannten Sektor östlich von Heimat der Legende stattfinden. Er ist ausreichend weit entfernt vom Kriegsgebiet, damit beide Seiten Ruhe bewahren können. Wir haben zudem OTAS damit beauftragt zusätzliche Sicherheitsmaßnamen im Sektor zu stellen. Bitte bringen Sie unsere ehrenwerten Gäste dorthin, sodass die Verhandlungen über einen Waffenstillstand beginnen können.

Ich springe also auf dem schnellsten Weg in den Unbekannten Sektor um meine Gäste loszuwerden. Kaum im Sektor werde ich von den Beryll angefunkt.
Nachricht von: Leo Fisty - Beryll Vollstrecker
Hey Shatei,
Ich wollte nur kurz vorbeischauen und Dir für den Legacy-Code danken, den Du aus dem Xenon-Friedhof geholt hast. Der Doc ist gerade voll und ganz damit beschäftigt, sich durch den Code zu wühlen. Ho t'Sht sendet ihre wärmsten Grüße - zumindest so warm wie die Asiu Bokkusu werden können...

Was auch immer das bedeuten mag.... ich fliege zur Asarja und liefere die zwei Botschafter ab.
Dank der Goner darf ich die Verhandlungen live über das Com mitverfolgen.

Liveticker
Liveticker
Liveticker

WIE DIE KLEINEN KINDER! Ich könnte ausrasten vor Wut. Hat man denen die Babyflasche zu früh weggenommen oder sind die als Kinder zu heiß gebadet worden?
Mitten in meinen mittelmäßigen Wutanfall platzt eine Nachricht der Beryll. Was wollen die jetzt noch?
Nachricht von Leo Fisty - Beryll Vollstrecker
Hey Shatei,
Es sieht nicht so aus, als würden die Terraner und Argonen das einfach so hinnehmen, oder? So oder so wird Terra fallen. Dieser kleine Krieg sieht vielleicht etwas drastisch aus, um unsere Pfoten an ein oder drei EMP-Gewehre zu bekommen, aber so ist das nun einmal.
Also, falls dieses Treffen nichts bringt, warum sollen wir dann keinen Profit daraus schlagen? Entweder enterst Du die Asarja oder Du jagst sie hoch. Falls nicht...

Falscher Ort, falscher Zeitpunkt Yaki! Ich habe nicht den ganzen Stress auf mich genommen um jetzt die Verhandlungen zu sabotieren. Meine Kündigung schicke ich ihm daher postwendend. Irgendwie scheint ihm die Antwort nicht gefallen zu haben.... es tauchen plötzlich am Tor MASSEN an Schiffen auf. Da springt die ganze Yaki-Flotte rein!!!
Ich funke schnell die OTAS-Schiffe an und warne sie vor dem Angriff und gebe auch meinen Schiffen den Befehl zum Abfangen. Es entbrennt ein wildes Gefecht im All. Wir versuchen keinen Jäger und auch keine Rakete zur Asarja durchkommen zu lassen. Leider ist dies nicht so einfach, die Anzahl an Yaki ist doch beeindruckend. Nach und nach gewinnen wir aber die Oberhand und auch die ersten Großkampfschiffe der Yaki sind nicht mehr als Altmetall. Nach weiteren schweren Kämpfen mit den restlichen Schiffen haben wir es endlich geschafft.

Die Verhandlungen können nun in Ruhe weitergehen.

Liveticker

Schluss, Aus, Ende. Mir reißt der Geduldsfaden nun endlich. Was bilden die sich eigentlich ein?

Liveticker
Liveticker

Ich brech die Verbindung angewidert ab. ALLES aber auch wirklich alles muss man hier selbst erledigen. Ich beschließe, meine Flotte zu sammeln und mich auf den Weg zu machen, die Xenon zurückzuschlagen.

Nach etlichen Stunden und Tagen mit unzähligen Kämpfen, Verlusten, verschossenen Raketen und vielen zerstörten Xenon-Schiffen geben diese schließlich die Invasion auf und ziehen sich zurück. Sie werden sich hoffentlich nicht so schnell wieder von diesem Schlag erholen. Meine Geldbörse vermutlich auch nicht, soviele Raketen und Torpedos wie meine Flotte verschossen hat.

Als der Rückzug der Xenon langsam beginnt erhalte ich endlich einmal eine gute Nachricht:
Nachricht von: Jerigan Springer - Goner Aufklärungsspezialist
Ken Dennertsama,
Ich möchte der erste sein, der Ihnen berichtet, dass die Verhandlungen ein Erfolg waren! Ich denke nicht, dass ich Ihnen sagen muss, dass ohne Ihre selbstlosen Aktionen, die Argonen und Terraner ihre Differenzen womöglich nicht beigelegt hätten.
Die Menschheit ist unter den Sternen nun erneut vereint und wir müssen Ihnen dafür danken...

ENDLICH! Der Krieg ist vorbei! Die Terraner und Argonen kämpfen nun gemeinsam gegen die restlichen Xenon-Schiffe und ich kann mir endlich den verdienten Schlaf und Raumsprit gönnen.

Zumindest bis den Hitzköpfen wieder irgendeine andere Dummheit einfällt....


Kurzfassung

  1. 2 Stunden nach Erfüllung der Bedingungen wird man kontaktiert
  2. Flug nach Thyns Entdeckung, im Hauptquartier mit Fui t'Ktt reden
  3. Weiter nach Familie Rhy, dort mit dem Piloten des markierten Schiffs sprechen. Zudem erhält man eine Nachricht der JSDD.
  4. Mit Kao t'Nn im Handelsdock reden
  5. Diesem persönlich 250 Quantumröhren liefern. Man muss selbst im Frachter sitzen bei Anlieferung.
  6. Man soll eine "verfluchte Schiffswerft" finden. Hierzu kann man in Aguilars Gürtel mit jemandem am JSDD Hauptquartier reden.
    1. Alternativ direkt nach Familienstolz fliegen und an der Schiffswerft andocken
  7. Per COM mit Chi Nu t'Pst reden, dieser will von einem die Bergung einer Korvette in Zuflucht des Patriarchen, hierzu erhält man einen Detektor der unterschiedliche Töne und Anzeigen am unteren Bildschirmrand gibt, wenn man mit dem Schiffsbug in die richtige Richtung schaut. Dieser Detektor kann auch an Ausrüstungsdocks gekauft werden und zeigt auch andere herrenlose Container und Schiffe in anderen Systemen an.
  8. Die Korvette befindet sich, vom Südtor aus gesehen, hinter dem Handelsplatz. Wenn man näher als 5 km kommt bekommt man auch ein Ziel angezeigt. Aussteigen und die Korvette normal übernehmen. Sie hat nur noch 13 % Rumpfstärke. Diese schickt man dann zurück zur Split Schiffswerft in Familienstolz.
    1. Die Korvette kann man mit dem Reparaturlaser reparieren (dauert lange) oder sie in Chos Niederlage an der Schiffswerft reparieren lassen (teuer), damit sie schneller fliegt. Alternativ in der Zeit sich um andere Dinge kümmern.
  9. Der Gute schickt Euch nun nach Stahlkammer, dort ist am Ausrüstungsdock ein blaues Buch-Symbol, per Com "Yalos Yahondras X" anfunken
  10. Der hat, logisch, auch wieder nur Dummfug im Kopf. Wählt beim Gespräch Option 2 und er rückt eine neue Information heraus. Ihr dürft herausfinden, wohin Starburst- und Blitzschiffe gingen.
  11. Es geht nach Weg zur Freiheit, kleine Anspielung auf frühere Missionen. Direkt nach Ankunft erhaltet Ihr die Nachricht, dass die Mission erfüllt ist und die Anweisung, an der Station anzudocken.
  12. Sprecht hier mit Ho t'Sht. Leider verschwindet sie direkt und Ihr erhaltet eine Werbenachricht von einem Teladi.
  13. Kontaktiert jetzt den Teladi. Er möchte, dass Ihr sein Schiff fliegt. Stimmt zu. Direkt darauf folgt wieder eine Nachricht von JSDD.
  14. Ihr besteigt den angedockten Blitz-Jäger und erhaltet dann eine Nachricht mit Anweisungen des Teladi. Innerhalb von 275 Sekunden soll der Kurs abgeflogen werden, jeder Boje bis auf 250 Meter nähern dabei.
    1. Das Schiff fliegt 1.320 m/s!! und wendet sehr schnell. Kommt den Bojen und Asteroiden nicht zu nahe und dann ist das Rennen kein Problem und in der Zeit zu schaffen. Rammen sollte man nichts; mit 1 MJ Schild ist das Schiff dann direkt weg. Steuerdüsen verwenden lohnt nicht, reagieren kaum.
  15. Nach Ende des Rennens wieder andocken und mit dem Teladi reden. Ihr bekommt vorher auch noch eine komische Nachricht von JSDD.
  16. Der Teladi gibt Euch den Hinweis nach Vegebliches Geheiß zu fliegen. Vorsicht! Das ist Piratengebiet! Er überlässt Euch auch den Blitz und einen Starburst.
  17. Fliegt nach Vergebliches Geheiß und funkt Ho t'Sht auf dem Split Elefant an. Dort erhaltet Ihr Informationen, dass Ihr ein Unternehmen überreden sollt, Euch zu unterstützen. Jedes hat andere Belohnungen:
    1. StarkimArm: 5 Millionen Cr. und Pteranodon Blaupause, ab und zu Rohstoffe oder Schiffe, M6 Prototyp
    2. JSDD: 15 Millionen Cr. und Lothan Blaupause, M6 Prototyp
    3. Beryll: Mehr Stationen an der Yaki Schiffswerft (die sonst nirgendwo erhältlichen Plasmastromgenerator-Schmieden und Flammenschleuder-Schmieden sowie die schon bekannten Agrarzentren M und L, Traumfabriken M und L, Raumsprit-Brennereien M und L, Glückspaläste M und L und den Komplex-Bauteilsatz), M6 Prototyp, Hilfe bei "Beschaffe-Waren"-Missionen, Blaupause Fortgeschrittener Chokaro
  18. Empfehlung: Wählt hier Beryll. An die anderen Sachen kommt man auch so, aber die Fabriken sind sonst nicht zu erhalten. Allerdings braucht man dafür einen guten Yaki Rang. Die Entscheidung hat KEINEN Einfluss auf den Ausgang des Plots. Lediglich auf einige "Beschaffe-Ware"-Missionen während des Plots (unterschiedliche Materialien).
  19. Begebt Euch jetzt zu einer der Firmen; die weiteren Mission hier sind (bis jetzt) nur für die Beryll aufgezählt.
  20. Fliegt nach Albion Alpha und redet dort an der Forschungsstation mit Leo Fisty. Danach ist der Plot unterbrochen, nach einigen Minuten/Stunden werdet Ihr wieder kontaktiert. Die Stationen sind bereits freigeschaltet.
  21. Ho t'Sht möchte, dass Ihr sie in Vergebliches Geheiß trefft, also fliegt wieder dort hin.
  22. Dort angekommen funkt sie an. Sie schickt Euch dann los, um 3 Forscher zu suchen.
    1. Loli Po in Tiefen der Stille.
    2. Hatibigttab in Glaubensquell
    3. Yalos in Stahlkammer
  23. Der Computer schickt Euch zuerst nach Glaubensquell, also fliegt dort hin und funkt den Forscher an.
  24. Dieser würde ja gern mitmachen, allerdings will er dafür ein Computerwerk haben. Nehmt/mietet einen TL und besorgt ein Paranid Computerwerk (nächste Schiffswerk mit einem: Himmlische Offenbarung und stellt es am markierten Platz auf.
  25. Steht das Computerwerk, müsst Ihr am Handelsdock andocken und den Paraniden aufnehmen. Ihr braucht also ein Schiff mit Lebenserhaltung.
  26. Bringt den Forscher dann zum Split Elefanten in Vergebliches Geheiß. Fliegt dazu unter 2 km an den TL heran, der Forscher wird dann wohl gebeamt...
  27. Danach gehts zum Forscher in Stahlkammer, er befindet sich auf dem Ausrüstungsdock.
  28. Setzt ihn beim Gespräch unter Druck. Danach bricht er den Kontakt ab und es springen Yaki Schiffe ins System, die das Dock angreifen. Fliegt zu den Yaki-Schiffen und Ihr werdet angefunkt. Nehmt hier Option 1 (ich setzte ihn schon genug unter Druck), dann springen die Schiffe wieder weg und der Teladi kommt freiwillig mit.
  29. Dockt an die Station damit er einsteigen kann und bringt ihn ebenfalls zum Elefant in Vergebliches Geheiß.
  30. Es geht zum letzten Forscher in Tiefen der Stille. Dieser möchte, dass Ihr Raumfliegen-Wilderer tötet.
  31. Erledigt die drei Raumfliegen-Wilderer und kehrt zurück zum Forscher. Bei mir flogen sie jeweils eine Split Viper, damit ging mein Rang bei den Split von 10 auf 9 zurück. Ignoriert nach Möglichkeit die Begleitschiffe und erledigt nur die Wilderer, das erspart Euch einen höheren Rangverlust.
  32. Bringt auch diesen Forscher zum Elefant.
  33. Die erste Aufgabe der Forscher ist die Beschaffung von 100 1 MJ Schilden, 250 Kristallen und 500 Computerkomponenten. Diese müssen an den Elefant geliefert werden.
  34. Der zweite Forscher ist etwas gieriger. 100 Rumpfplatten, 250 Teladianium und 500 Erz möchte er geliefert haben. Da man vermutlich mit den Terranern auf Kriegsfuß steht, ist dies auch die einzige Möglichkeit, an Rumpfplatten zu kommen: Frachter der Terraner suchen und diese zum ausladen ihrer Fracht bewegen. Da die Terraner meist Springblossoms verwenden, ist dies keine einfache Aufgabe. Auch diese 3 Waren müssen an den Elefanten geliefert werden.
  35. Die letzte Lieferung hat es auch noch einmal in sich. 10 Raumfliegen, 250 M/AM-Gefechtsköpfe und 500 Quantumröhren. Die Beryll kontaktieren einen nach Annahme der Mission und bauen einem die Fangvorrichtung für die Raumfliegen ein. Wer sich die Mühe nicht machen will, bei StarkimArm im Hauptquartier und in der Militärbasis in Tiefen der Stille gibt es während der Mission jede Stunde 5 Stück zu kaufen. Bei mir wurde in meinen TP von Beryl die ganze angeforderte Lieferung gepackt.
  36. Nach der letzten Lieferung müsst Ihr kurz warten, dann könnt Ihr die nächste Mission bei Ho t'Sht annehmen. Dieses mal soll es das Versuchsschiff sein, ein Schwerer Drache, Kostenpunkt rund 16 Millionen Credits. Man erhält ihn in Rhonkars Prüfung, Zyarths letzter Widerstand oder Betrug des Patriarchen. Geliefert werden soll er an die Schiffswerft in Familienstolz.
  37. WICHTIG!! Bevor Ihr das Schiff übergebt, solltet Ihr Eure Stationen sichern. Solange am Prototypen gebaut wird werden Euch immer wieder die 2 anderen Unternehmen angreifen. Je nach Eurem Kampfrang kann das am Ende mehrere M2 gleichzeitig bedeuten. Meist springen sie zu Euch ins System und folgen Euch dann auch in andere Systeme.... so ein paar Sektorwachen in Argon Prime/Terraner-Gebiet dürften ihren Spaß haben mit diesen Schiffchen (als kleiner Tipp, falls Ihr nicht alleine kämpfen wollt). Die Angriffe dauern an, bis das Schiff gebaut ist (6-12 Stunden).
  38. Falls Ihr wärend der Überfälle Schiffe geentert habt, diese vor Ablauf der Zeit verkaufen/räumen. Sie werden alle ausnahmslos zerstört.
  39. Ihr werdet nach Ablauf von Ho t'Sht angefunkt, damit Ihr nach Familienstolz kommt. Dort angekommen nehmt die Quest an. (Vorher speichern, Grund siehe nächster Punkt)
  40. Jetzt an die Schiffswerft andocken und in den Gepard Prototyp einsteigen. Sollte man die Meldung bekommen, in das Mammut einzusteigen, dann gibt es Probleme mit einem veralteten Skript (vermutlich MARS). Dazu dann HIER das Update nach Anleitung installieren.
  41. 1-2 Savegames anlegen jetzt! Nach dem kleinen Schreck abdocken und nach Vergebliches Geheiß springen.
  42. Dort angekommen springt das Schiff automatisch weiter in einen unbekannten Sektor. Dort landet man ohne Schilde, Waffen, Antrieb und Sprungantrieb. Zu allem Überfluss ist auch ein Xenon N nicht weit. Allerdings scannt dieses einen nur und fliegt weg.
  43. Jetzt soll man das Schiff reparieren. Benötigt werden 30 % damit es weitergeht. Man hat aber alle Zeit der Welt (noch) um es auf 100 % zu reparieren, was seeehr empfohlen wird.
  44. Nach der Reparatur zu dem angezeigten Wrack eines Xenon M0 fliegen, ab 5 km scannt der Computer automatisch. Abspeichern! Danach weiter zum Xenon-Wrack, hier das gleiche Spiel. Nach dem Scan muss man ein Rätsel lösen, dabei muss ein Wort mit der entsprechenden Zahlenkombination verschlüsselt werden. Ein Hilfe-Knopf mit der Erklärung ist auch vorhanden.
  45. Jetzt speichern. Es spawnen viele Xenons. Sehr viele. Da man unbewaffnet ist, sollte man davonfliegen. Im Raum verstreut findet man Tuningkisten, Waffen, Schilde, Reparaturkits, Satelliten, Energiezellen, Drohnen etc. etc. Wichtig hier sind nur Tuningkisten, Satelliten (die aussetzen, gibt mehr Beute), 1 ! Waffe für Heckkanzel gegen Raketen und die Drohnen zum Ablenken der Xenon. Versucht sie nicht abzuschießen, es spawnen unendlich viele. Nutzt die Wracks als Deckung (durch einige kann man durchfliegen), weicht aus und versucht schneller zu sein als die Xenon. Falls Ihr Raketen aufgesammelt habt, nutzt sie gegen schnelle Xenon-Schiffe.
  46. Was Ihr mit dem Detektor-Spiel (kalt, warm, heiß, wir erinnern uns) finden müsst sind 3 Sprungantriebs-Komponenten. Hat man alle 3 zusammen, springt man nach einer Weile automatisch weg. Alles was man aufsammeln konnte behält man später. Dafür lohnt es sich aber nicht, zu lange im Sektor zu bleiben.
  47. Nach Abgabe der Mission springt Ho t'Sht weg und man darf den Gepard behalten. Nach einiger Zeit wird man kontaktiert und muss nach Elysium des Lichts um mit einem Goner zu reden.
  48. Nach der interessanten Unterhaltung ist erstmal Pause, bis er einen wieder kontaktiert. Gratulation zum Start des zweiten Terraformer-Kriegs! Jetzt wäre eine gute Zeit, schon einmal eine Flotte zusammenzustellen.
  49. Wenn der Goner wieder um eine Unterredung bittet, muss man sich entscheiden:
    1. Man rettet die Erde.
    2. Nicht Euer Problem! (Beendet den Plot ohne weitere Auswirkungen und der Gratulations-Bildschirm erscheint)
    3. Man geht Mittagessen (ACHTUNG: Diese Option ist im Moment fehlerhaft. Sollte man dies auswählen geht es NICHT mehr weiter!!!)
  50. Wir wählen Option 1 und retten die Erde. Hierzu muss man bei den Argonen UND bei der Erde Rang 8 erreichen. Man wird, sollte man feindlich sein mit einer Fraktion, auf Rang 0 gesetzt. Somit kann man Missionen machen oder, wer lieber kämpft, nach Schwarze Sonne (für Argonen-Rang) bzw. Segaris für Terraner-Rang springen und Unmengen Xenon töten die dort spawnen. Nimmt man noch eine "Töte-Xenon"-Mission an (falls gerade eine da ist), erhält man eine Menge Geld nebenbei. Da dort Xenon J, I und andere große Schiffe sind, empfiehlt sich eine Flotte oder ein sehr gutes Schiff.
  51. Wenn man bei beiden einen ausreichend hohen Rang hat kann man die Botschafter mit einem TP abholen.
  52. Den terranischen Botschafter findet man im Sektor Mars, den argonischen im Sektor Schwarze Sonne.
  53. Nach der Nachricht der Goner bringt man beide dann in den Unbekannten Sektor östlich von Heimat der Legende.
  54. WICHTIG!! Vor dem Abliefern der beiden Botschafter speichern UND eine Flotte in den Sektor schicken.
  55. Sobald man die Botschafter abgesetzt hat beginnen am TL die Verhandlungen, die man "live" mitverfolgt. Nachdem die Übertragung abgebrochen ist wird man von einem Yaki angefunkt. Dieser fordert einen auf die Daten zu übergeben und den TL zu zerstören/zu kapern.
    1. Man kann dies annehmen. (Für die Familie!)
    2. Man lehnt es ab. (Sehen Sie dies als Kündigung an!)
  56. Diese Auswahl hat Auswirkungen auf den Ausgang des Plots. Nimmt man an, kann man die Asarja kapern. Allerdings stürzt der Rang bei den Terranern, Argonen und Gonern ins Bodenlose!! Der Rang wird auf -10.000 gesetzt! Zudem geht der Krieg danach ganz normal weiter. Lehnt man ab wird am Ende der Yaki-Rang fallen, aber der Krieg beendet! Keine Kriegssektoren mehr. Wer also eine Walhalla/Wotan möchte, sollte vorher eine kapern, da diese nur in den Kriegssektoren spawnen.
  57. Im Zuge dieses Guides lehnen wir das Angebot ab.
  58. Es springen M1, M2, M7, 15-20 Jäger und 5-10 Zentauren in den Sektor und wollen die Asarja zerstören. Die Yaki-Schiffe also alle abschießen. Sollte die Asarja zerstört werden gibt es ein "Glückwunsch"-Bildchen und das wars mit dem Plot! Vorsicht auch vor den Raketen, die von den Yaki auf die Asarja abgeschossen werden. Versucht diese abzufangen.
  59. Nach der Schlacht geht es mit den Verhandlungen weiter, allerdings nicht sehr lange und nicht erfolgreich.
  60. Die nächste Aufgabe sind 25 GKS der Xenon in Segaris und 25 GKS in Schwarze Sonne zu zerstören. Da außer den GKS dort noch viel Kleinkram herumfliegt und auch nicht jeder Abschuss Euch angerechnet wird (warum auch immer... letzter Schuss wohl doch eine KI) wird dieses Schlacht noch einmal heftiger als die vorherige.
  61. Nach dem Zerstören des letzten GKS werdet Ihr aufgefordert in den Sektor Schwarze Sonne zu kommen. Beim Betreten des Sektors erhaltet Ihr die Mitteilung "Gratulation" und der Plot ist zu Ende und der Krieg vorbei. Ihr behaltet bei den Fraktionen den Ruf, den Ihr vor dem Abschluss des Plots schon hattet. Es kommt noch zu letzten Gefechten mit den letzten Xenon, wobei jetzt auch Terraner bei den Argonen und umgekehrt helfen. Danach gibt es hin und wieder kleine Gefechte zwischen Terranern und Argonen, aber nichts, was Eure Frachter gefährden würde.
  62. Herzlichen Glückwunsch!

Bilder

Unbekannter Sektor, Schwarzes Loch
Unbekannter Sektor
Wrack Xenon-M0, hohe Gamma Einstellung
Wrack eines riesigen Xenon, hohe Gamma Einstellung