Xperimental

Aus X-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Artikel "Xperimental" wurde in die Liste der Exzellenten Artikel aufgenommen. Er übertrifft die Qualitätsstandards des X-Lexikons und ist Vorbild für andere Artikel.
Das Schiff Xperimental wurde in die Liste der besten Spielerschiffe aufgenommen. Es zählt zu den besten Schiffen seiner Klasse und ist jedem Spieler sehr zu empfehlen.


Schiffsinfo
X Earth Torus EMPC - Kopie.jpg
Name:Xperimental
Volk:Terraner
Klasse:M3
Vorgänger:keiner
Nachfolger:keiner
X: BtF X‑T X³: TC X³: AP X Rebirth
(•) (•) ?


Infos

Xperimental (X²)

Der Name X kommt von Xperimental Shuttle. Es war das Erdschiff, mit dem Captain Kyle W. Brennan im X-Universum gestrandet ist. Es ist einzigartig in seiner Bauweise, den technischen Möglichkeiten und seinem starken M/AM-Antrieb. Lange Zeit untersuchten viele Wissenschaftler der Planetengemeinschaft dieses fremde Schiff und lernten so die Funktionsweise des ungewöhnlichen Sprungantriebs kennen.

Erst in X³: TC V2.1 kann der Spieler das Schiff erhalten. Es ist von allen Schiffen in diesem Spiel am ehesten mit der Spitfyre zu vergleichen. Das Xperimental ist langsamer und hat weniger Laserenergie, jedoch hat es 125 MJ mehr Schilde als die Spitfyre, sowie einen um 38 Einheiten größeren Laderaum. Es wäre sicher als wehrhafter Frachter für Stationen oder auch nur als schießwütiger Universumshändler hervorragend geeignet, doch ist es im Hauptquartier nicht reproduzierbar. Das ist natürlich eine Einschränkung für den Spieler, jedoch aus historischen Gründen auch nur verantwortungsbewusst, ein wenig Fangeist muss jeder haben. An sich bringt wohl dieses Schiff einzeln leider nicht viel.

Charakteristisch ist das Antriebsgeräusch, welches normalerweise bei M5 verwendet wird. Zudem sieht es von der Karosserieform und des Cockpits etwas nach X² aus. Deutlich editiert sind auch die Gebrauchsspuren auf dem Rumpf. Alles in allem ist das Xperimental DAS Schiff für eingefleischte Jägerpiloten.

Geschichte

Zerlegung der Xperimental

(Nach dem Roman von H. T. Kautz)
Nach der Bergung eines beschädigten Xenon-Testschiffes mit einem experimentellen Sprungantrieb konstruierten die Terraner in relativ kurzer Zeit einen Prototyp. Das eXperimentelle Shuttle wurde im Zuge seines "Jungfernsprunges" ins so genannte X-Universum versetzt, was aber den Sprungantrieb irreparabel beschädigte. (Das ist auch die Eingangssequenz des ersten Spiels aus der Reihe: X: Beyond the Frontier). Der Pilot, Kyle Brennan, musste sich in einer fremden, aber nicht unverständlichen Umgebung zurechtfinden. Das X-Shuttle konnte im X-Universum dank seiner überlegenen Geschwindigkeit und seiner Vielseitigkeit bestehen. Es wurde allerdings, nachdem den Völkern des X-Universums klar geworden war, worum es sich hier handelte, und K. Brennan erkennen musste, dass er nur zur Erde zurückkehren kann, wenn der Sprungantrieb wiederhergestellt wird, den Gonern zur Analyse übergeben. Das bedeutete die komplette Zerlegung und damit das Ende dieses Schiffes. Es ist nicht bekannt, was aus dem Bordcomputer namens Valerie wurde. Valerie hatte eine gewisse Neigung zu Äußerungen, die man als Humor auslegen konnte...

Einige Jahre später wurde die Xperimental, gesteuert von Talimus Tizdrus Giomis I, jedoch im Xenon Sektor 101 gesichtet und daraufhin von der argonischen Regierung übernommen. Diese verschenkte das Schiff später an eine Person, die entscheidend zum Erfolg einer argonischen Militäroperation beigetragen hatte. Der Name dieser Person ist jedoch unbekannt.

Daten

X: BtF

Achtungzeichen.gif Achtung: Da man die Schiffsdaten in X: BtF noch nicht einsehen konnte, basieren sämtliche Daten auf Beobachtungen.

Xperimental (X: BtF)
Cockpit der Xperimental (X: BtF)
Maximale Geschwindigkeit: 720 m/s
Beschleunigung: ? m/s²
Maximale Wendigkeit: ? %
Maximaler Laderaum: 1.000 Einheiten
Energiegenerator: ? MW
Frontlaser:2x
                     
Maximale Raketen: Hornisse
Maximale Schilde: 2 x 125 MW
Kaufpreis: Modell S: 
Modell M: 
Modell L: 
- Cr.
- Cr.
- Cr.


Bewertung X: BtF

Die Xperimental in X: BtF ist wohl das einzige Schiff in der gesamten X-Reihe, auf dem wirklich jeder Ausrüstungsgegenstand installiert werden kann, der im Spiel vorkommt. So kann "Le petit X" jeden Raketen-, Waffen- und Schildtyp tragen. Auf diese Weise hat die X im vollausgerüsteten Zustand fast keinen Gegner zu fürchten. Des Weiteren ist die Xperimental auch noch das schnellste und manövrierfähigste Schiff im Universum, vorausgesetzt es sind alle Triebwerkstunings und Ruderoptimierungen installiert - dies ist allerdings ziemlich teuer und setzt ein gut gepolstertes Konto voraus.

Am Spielstart ist die X allerdings unbewaffnet und mit nur einem 1 MW-Schild ausgerüstet, so dass die X eher einem wehrlosen Frachter gleicht. Damit muss man sich allerdings zufrieden geben, da die X das einzige Schiff ist, das man in X: BtF fliegen kann.

X-Tension

Xperimental (X-T)
Maximale Geschwindigkeit: 306 m/s
Beschleunigung: 9 m/s²
Maximale Wendigkeit: 60 %
Maximaler Laderaum: 100 Einheiten
Energiegenerator: 100 MW
Frontlaser:2x
                     
Maximale Raketen: Hornisse
Maximale Schilde: 2 x 25 MW
Kaufpreis: Modell S: 
Modell M: 
Modell L: 
- Cr.
- Cr.
- Cr.


Bewertung X-T

Die X ist wohl das leistungsfähigste M3 in X-Tension, sie verfügt über eine beeindruckende Bewaffnung von zwei Beta-Energieplasmawerfern und Hornisse-Raketen. Hinzu kommen die leistungsstärksten Triebwerke ihrer Klasse mit der die X auf ganze 306 m/s beschleunigen kann, dies entspricht schon fast M5-Geschwindigkeit. Außerdem wird die X durch 50 MW starke Schilde mehr als gut geschützt.

Die einzige Schwachstelle der Xperimental ist ihr winziger Frachtraum von nur 100 Einheiten, aber selbst mit diesem Manko stellt die X das ultimative Schiff in X-T dar, mit dem man mit etwas Übung sogar Großkampfschiffe zerstören kann. Zum Erhalt des Schiffs muss man die Perseus-Mission abschließen.

Cockpit der Xperimental (X²)
Maximale Geschwindigkeit: 306 m/s
Beschleunigung: 11 m/s²
Maximale Wendigkeit: 159,99 %
Maximaler Laderaum: 128 Einheiten
Transportklasse: mittlerer Container M
Energiegenerator: 200 MW
Geschützkanzeln: 0
Kompatible Laser:2x
                                                     
Maximale Rakete: Hornisse
Maximaler Energieschild: 50 MW (2 x 25 MW)
Verkaufspreis: Modell S: 
Modell M: 
Modell L: 
486.928 Cr.
- Cr.
- Cr.


Bewertung X²

In X² ist die Xperimental nur noch über den Script-Editor zu erhalten und ist leider nicht mehr im Vanilla-Spiel anzutreffen. Nichtsdestotrotz ist die X in X² immer noch ein interessantes Schiff; so ist sie immer noch das schnellste Schiff ihrer Klasse und besitzt eine recht gute Bewaffnung. Da die technologische Weiterentwicklung seit X-T an der X aber fast spurlos vorbeigegangen ist, stellt sie bei weitem nicht mehr das Über-Schiff dar. So sind die 50 MW Schildstärke nur noch Mittelmaß.

Außerdem fällt der winzige Laderaum inzwischen weitaus deutlicher ins Gewicht, weil nur noch 78 Einheiten Laderaum bei voller Ausstattung für Sprungantriebsenergie und Raketen übrig bleiben. Trotzdem wäre die X als schneller Abfangjäger gut geeignet.

Xperimental (X³)
Maximale Geschwindigkeit: 203,79 m/s
Beschleunigung: 10 m/s²
Maximale Wendigkeit: 159,99 %
Größe des Laderaums: 58 Einheiten
Maximaler Laderaum: 128 Einheiten
Transportklasse: mittlerer Container M
Schildenergiegenerator: 200 MW
Maximale Laserenergie: 10.000 MJ
Laderate: 500 MW
Kompatible Laser:2x
                                                           
Unterstützte Raketen: Hornisse, Hummel, Libelle, Moskito, Wespe
Maximaler Energieschild: 2 x 25 MJ
Kaufpreis: Modell S: 
Modell M: 
Modell L: 
- Cr.
- Cr.
- Cr.
Erforderlicher Völkerrang: -


Hinweis: Das Schiff könnte theoretisch Beta-EPW tragen, besitzt aber mit M eine zu geringe Containerklasse, Beta-EPWs benötigen Containergröße L.

Bewertung X³

Die X scheint ein Überbleibsel aus X² zu sein, so hat sich an den Daten kaum etwas geändert. Dementsprechend ist die Bewaffnung der X für X³-Verhältnisse mickrig und für ein M3 absolut ungenügend, außerdem sind die Schilde nicht mehr als unterdurchschnittlich. Sogar der berühmte M/AM-Antrieb der X scheint seinen Dienst aufgegeben zu haben, so sind die 203 m/s Höchstgeschwindigkeit zwar immer noch ein Top-Wert für die M3-Klasse, aber schon so manches M4 ist schneller.

Die X ist, wie in X², nur über den Script-Editor erhältlich.

X³: TC

Xperimental (X³: TC)
Das Heck der Xperimental (X³: TC)
Name:  Xperimental
Hüllenstärke:  8.000
Geschwindigkeit:  321 m/s
Beschleunigung:  35 m/s²
Wendigkeit:  48,5 U/min
Schilde:  1 x 200 MJ
Schildgenerator:  890 MW
Laserenergie:  5.500 MJ
Laderate:  121 MW
Laderaumgröße:  210 Einheiten
Aufrüstbar bis:  250 Einheiten
Transportklasse:  L
Hangar:  0 Schiffe
Geschützkanzeln:  -
Kompatible Laser:  
Frontlaser
6x 



Raketen:  Aurora, Baluga, Banshee, Disruptorrakete, Donnerschlag, Ferngelenkter Gefechtskopf, Feuerfalter, Flammenschwert, Gespenst, Gewittersturm, Hammerhai, Hummel, Hurrikan, Libelle, Mantis, Moskito, Poltergeist, Rapier, Sturmbringer, Tornado, Wespe, Zyklon
Preis   Version S:  - Cr.
Version M:  - Cr.
Version L:  - Cr.
Völkerrang:  -
Erhältlich in:  Durch Abschluss des Schatzsuche-Plots ab X³: TC 2.1


Achtung: Die Xperimental ist im Spielerhauptquartier nicht reproduzierbar.

Bewertung X³: TC

Siehe: Infos

Hinweis X² & X³: Reunion

In beiden Spielen ist die X nur über den Script-Editor erhältlich, folglich kann sie in einem Vanilla-Spielstand nicht erworben werden.

Wirklich nur ein Exemplar?

Kann das möglich sein?

Die Schiffstrümmer in Menelaus' Paradies, bestehend aus einem J, einem L und einem M verbergen zusätzlich noch das Wrack einer Xperimental. Es ist auf der rechten Seite oberhalb des Mittelteils des J zu sehen. Sollte hier eine Fälschung vorliegen? Oder ist dieses Schiff vielleicht das Original gewesen? War dieses Schiff vielleicht das Vorbild der Xperimental? Oder ist es einfach nur ein Easter Egg?

Vermutlich ist dies nur eine Fälschung der Xenon, da die "echte" Xperimental durch die M/AM-Explosion, bedingt durch ihren mächtigen Antrieb, es nicht überlebt hätte.

Siehe auch

Schatzsucher-Mission auf seizewell.de