XTM:Sohnen Plot II

Aus X-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei dieser Mission handelt es sich um eine der neuen Missionen des XTM Mods. Diese Mission ist der zweite Teil der XTM-Storyline.

Achtungzeichen.gif Achtung: Der Inhalt dieses Artikels enthält Informationen, die erst im Laufe des Spiels mitgeteilt werden. Auch die Informationen, die nicht als Spoiler ausgewiesen sind, können einen Großteil des Überraschungsmoments und der Spannung nehmen. Weiterlesen auf eigenes Risiko.

Missionsbeginn

Nach dem Abschluß des ersten Teils des Hauptplots hat der Spieler die Koordinaten und die Daten der Sohnen-Station im System Letzte Grenze erhalten. Da man nun dort andocken kann, ist dies die nächste Adresse, die angeflogen werden muß, um den Plot voranzutreiben.


Missionsablauf

Dieser Teil der Storyline besteht aus vielen kleinen Missionen, die zu absolvieren sind, um bei den Sohnen genug Ansehen zu sammeln, um wichtigere Missionen durchführen zu können. In diesem etwas langatmigen Part kann man seinen Fortschritt gut über das BBS der Dyson Sphäre verfolgen:

Nach etwa 10 erfolgreichen Missionen wird einem am BBS eine Lilith zum Erwerb angeboten. Später kommen noch die Oriax, die Zepar und letztendlich die Seth hinzu.


Teil 1 – Der Botenjunge:

Dem Spieler werden zunächst etliche Transportmissionen aufgetragen. Quer durch die Galaxie werden Ausrüstungsgegenstände abgeliefert oder Ressourcen besorgt. Hat der Spieler etwa 10 bis 15 dieser Missionen absolviert, wird er zum Späher befördert.

Teil 2 – Der Späher:

Nachdem man sich unter Beweis gestellt hat. Darf man nun „komplexere“ Aufgaben ausführen. In dieser Phase erhält man Lieferaufträge (Erz oder Silizium), oder man wird wiederum quer durch die Galaxie geschickt, um Stationen zu scannen; wahlweise von außen, oder -angedockt- von innen. Auch hier sind etwa 10 dieser Missionen zu absolvieren.

Teil 3 – Der Spion:=

Nun wird es etwas interessanter; es sollen Schiffe gescannt werden. Sich den Schiffen zu nähern ist kein Problem, jedoch kann es passieren, dass die Ziele auf den Scanvorgang aufmerksam oder vom Sohnen Kollektiv als Feinde eingestuft werden. In beiden Fällen kommt man um die Beseitigung der Schiffe nicht herum.
Höhe=19pxZum Lesen bitte den Text markieren!
Bei den Schiffen handelt es sich um eine terranische Vidar oder um eine argonische Cerberus, die Auseinandersetzung mit diesen Schiffen kostet etwa 50.000 Ansehen bei den Terranern und den Argonen.


Nachdem man einige dieser Schiffe gescannt hat, bekommt man den Auftrag, ein unbekanntes Objekt mit großer Masse zu überprüfen. Dieser Auftrag läutet den dritten Teil des Hauptplots ein.