Venti

Aus X-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Artikel "Venti" wurde in die Liste der guten Artikel aufgenommen. Er erfüllt die Qualitätsstandards des X-Lexikons und ist Vorbild für andere Artikel.


Schiffsinfo
Venti.jpg
Name:Venti
Volk:OTAS
Klasse:M3
Vorgänger:keiner
Nachfolger:keiner
X: BtF X‑T X³: TC X³: AP X Rebirth
        ?



Geschichte

Als die OTAS anfing ihren Sektor zu öffnen kamen immer mehr Piraten. Da diese allerdings zu schnell für den Boreas und zu stark für den Euros waren, entwickelte die OTAS diesen Schweren Jäger um ihr HQ und die OTAS-Zerstörer zu schützen. Der Venti ist ein Schwerer Jäger der OTAS, und wurde erst vor kurzer Zeit gesichtet, sodass nicht viel über seine Entwicklung bekannt ist. Am Design lässt sich jedoch grob erkennen, dass er eine Weiterentwicklung der argonischen Nova sein könnte.

Daten

X³: TC

Venti (X³: TC)
Heckansicht eines Venti (X³: TC)
Name:  Venti
Hüllenstärke:  8.000
Geschwindigkeit:  195 m/s
Beschleunigung:  41 m/s²
Wendigkeit:  48,4 U/min
Schilde:  4 x 25 MJ
Schildgenerator:  825 MW
Laserenergie:  5.600 MJ
Laderate:  140 MW
Laderaumgröße:  86 Einheiten
Aufrüstbar bis:  200 Einheiten
Transportklasse:  L
Hangar:  0 Schiffe
Geschützkanzeln:  1
Kompatible Laser:  
Haupt
10x 



Kanzel Hinten
1x 



Raketen:  Aurora, Baluga, Banshee, Disruptorrakete, Donnerschlag, Ferngelenkter Gefechtskopf, Feuerfalter, Flammenschwert, Gewittersturm, Hammerhai, Hummel, Hurrikan, Libelle, Mantis, Moskito, Rapier, Sturmbringer, Tornado, Wespe, Zyklon
Preis   Version S:  - Cr.
Version M:  - Cr.
Version L:  - Cr.
Völkerrang:  -
Erhältlich in:  Nicht käuflich. Als Belohnung bei OTAS-Firmenmissionen zu bekommen


Bewertung

Der Venti ist ein sehr interessantes Schiff ohne bemerkenswerte Nachteile - Mit 195 m/s überdurchschnittlich schnell für ein M3, wendig, mit vier 25 MJ-Schilden gut geschützt und mit seinen 10 Frontlasern steht ihm ein vernichtendes Offensivpotential zur Verfügung. Die Heckkanzel leistet mit ISE ausgestattet gute Arbeit bei der Raketenabwehr; es ist jedoch ratsam, die Frontkanzel mit Energiepuls- oder Projektilkanonen auszustatten, da normale Laser die Energiereserven sehr schnell senken. Mit 10 Plasmastromgeneratoren lassen sich Gegner bis zur Größe eines M6 unerwartet schnell und effektiv zerstören. Leider ist der Frachtraum der Venti ein wenig klein geraten, sodass bei Einsatz von EPWs oder PSGs nur sehr wenig Platz für Sprungenergie und Raketen bleibt.