Todesklaue

Aus X-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Artikel "Todesklaue" wurde in die Liste der guten Artikel aufgenommen. Er erfüllt die Qualitätsstandards des X-Lexikons und ist Vorbild für andere Artikel.


Schiffsinfo
Todesklaue Prototyp2.jpg
Name:Todesklaue
Volk:Piraten
Klasse:M3+
Vorgänger:keiner
Nachfolger:keiner
X: BtF X‑T X³: TC X³: AP X Rebirth
        ?


Die Todesklaue ist das erste und bislang einzige allein von den Piraten hergestellte M3+. Es zeichnet sich durch sein markantes Äußeres aus, das aus unterschiedlichen Schiffen gebaut wurde. Wenn man genau hinsieht, erkennt man, dass z.B. ein Argon Buster mitverbaut ist.

Geschichte

Da das Beschaffen von Völker-Schiffen sich zunehmend als schwierig erwies, sahen sich einige Piratenclans gezwungen ihr eigenes Jäger-Modell zu entwickeln, ähnlich wie es damals bei der Orinoko der Fall war. Da keiner der Piratenclans über die Möglichkeiten verfügte allein ein solches Projekt auf die Beine zu stellen, kooperierten einige Clans miteinander um die Entwicklung zu ermöglichen.

Das Ergebnis dieser Entwicklung war die Todesklaue, welche einen Hybrid aus verschiedenen Schiffstypen darstellt, so ließen sich die Kosten für die Produktion relativ niedrig halten. Wo die Piraten dieses Schiff herstellen ist zur Zeit unbekannt.

Daten

X³: TC

Todesklaue (Prototyp), Mobula (Prototyp) (X³: TC)
Name:  TodesklaueTodesklaue Prototyp
Hüllenstärke:  9.0009.000
Geschwindigkeit:  145,6 m/s159,6 m/s
Beschleunigung:  34 m/s²36 m/s²
Wendigkeit:  54,6 U/min54,6 U/min
Schilde:  3 x 25 MJ4 x 25 MJ
Schildgenerator:  715 MW715 MW
Laserenergie:  6.800 MJ6.800 MJ
Laderate:  136 MW136 MW
Laderaumgröße:  120 Einheiten250 Einheiten
Aufrüstbar bis:  230 Einheiten650 Einheiten
Transportklasse:  LL
Hangar:  0 Schiffe0 Schiffe
Geschützkanzeln:  22
Kompatible Laser:  
Frontlaser
4x 



Frontlaser (Prototyp)
4x 



Kanzel links
2x 



Kanzel rechts
2x 



Raketen:  Aurora, Baluga, Banshee, Disruptorrakete, Donnerschlag, Ferngelenkter Gefechtskopf, Feuerfalter, Flammenschwert, Gewittersturm, Hammerhai, Hummel, Hurrikan, Libelle, Mantis, Moskito, Rapier, Sturmbringer, Tornado, Wespe, ZyklonAurora, Baluga, Banshee, Disruptorrakete, Donnerschlag, Ferngelenkter Gefechtskopf, Feuerfalter, Flammenschwert, Gewittersturm, Hammerhai, Hummel, Hurrikan, Libelle, Mantis, Moskito, Rapier, Sturmbringer, Tornado, Wespe, Zyklon
Preis   Version S:  - Cr.- Cr.
Version M:  - Cr.- Cr.
Version L:  - Cr.- Cr.
Völkerrang:  --
Erhältlich in:  Nicht käuflich, kaperbarNicht käuflich, kaperbar, Herrenloses Schiff


Bewertung

Todesklaue im Kampfeinsatz

Die Todesklaue ist in jedem Fall ein interessantes Schiff, das auch nicht allzu schwierig zu kapern ist. Wie bei anderen reinen Piratenschiffen auch ist die Todesklaue allerdings technisch nicht völlig zufriedenstellend: So ist sie relativ langsam und eher spärlich bewaffnet: Sie verfügt nur über vier Hauptlaser, also nur über die Hälfte dessen, was andere M3+ an Waffen aufbringen können.
Dennoch ist zumindest die Prototyp-Version beachtenswert, denn sie verfügt über bis zu 650 Einheiten Laderaum. Damit eignet sich dieser Typ als Mini-Frachter und kann außerdem ein Trägerschiff schnell mit Raketen oder neuer Sprungenergie ausstatten, ohne dass dabei ein langsamer, verwundbarer Frachter mit einem Transporter benötigt würde.
Als tödlich für Leichte und Mittlere Jäger erweist sich darüber hinaus, dass beide Versionen der Todesklaue Plasmastromgeneratoren verwenden können.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Todesklaue sich eher weniger als persönlicher Jäger eignet (es sei denn, man transportiert regelmäßig selbst größere Frachtmengen). Wer allerdings ein markantes Schiff für seine Sammlung sucht, das außerdem noch großflächig lackiert werden kann, landet mit der Todesklaue einen Volltreffer.