Raumfliegenjagd

Aus X-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Markus-Raumfliege

Info

Als Raumfliegenjagd bezeichnet man die illegale Jagd nach den seltenen, geschützten Raumfliegen. Diese Art der Bereicherung ist nur in den Sektoren der Split und denen der Piraten erlaubt, aber trotzdem grundsätzlich überall möglich.

Vorbereitungen

Für die Raumfliegenjagd werden benötigt:

Ausführung

Zuerst sucht man ein Operationsgebiet. Es sollte in den Split- oder Piratensektoren liegen, da nur hier der Raumfliegentransport legal ist (wahlweise auch in Xenon- oder unbekannten Sektoren). Wenn man in den Piratensektoren operiert, sollte man in einem Sektor arbeiten, in dem es eine Piratenbasis oder Nahrungsfabrik der Split gibt. Dazu noch gehören diese Fabriken zu fleißigen Abnehmern für Nostropöl, was sie für die Fütterung der Raumfliegen brauchen und eine legale Handelsmöglichkeit darstellt. Außerdem sollte es in diesem Sektor Raumfliegen geben, hierfür hilft ab und an das Schwarze Brett ("Raumfliegenschwarm in Olmancketslats Vertrag entdeckt").

Entweder sucht man einen Raumfliegenschwarm oder man bleibt schlichtweg am Ort stehen, bis er von selbst kommt; Raumfliegen geben im Vorbeiflug recht markante Geräusche von sich. Sowie man einige Raumfliegen ausgemacht hat, schießt man mit dem ID hinein. Sobald die Fliegen betäubt sind, tauchen sie auf dem Gravidar als M5-Signatur auf. ID aktiviert lassen, Frachtraum öffnen und auf eine der Fliegen zufliegen, bis der Bordcomputer meldet: „Frachtraum enthält nun...Raumfliegen“.

Hinweis: Die Betäubung einer Raumfliege durch den Ionendisruptor hält nur für einige Sekunden an!

Wenn man genug Raumfliegen im Frachtraum hat, kann man zum nächsten Abnehmer fliegen und sie dort verkaufen.

Achtung: Der Transport ist nur in Piraten- und Splitsektoren erlaubt.

Hat man eine Transportererweiterung im eigenen Schiff eingebaut, kann man auch in anderen Sektoren gefahrlos Raumfliegen jagen. Dazu lässt man ein anderes Schiff dem eigenen folgen oder stellt es in Transporterreichweite ab und transferiert die gefangenen Raumfliegen auf das Schiff. Da die Sektorpolizei nur das eigene Schiff scannt, bleiben die Fliegen im anderen Schiff unentdeckt.

Siehe auch