Khaak M0

Aus X-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Artikel "Khaak M0" wurde in die Liste der guten Artikel aufgenommen. Er erfüllt die Qualitätsstandards des X-Lexikons und ist Vorbild für andere Artikel.


Schiffsinfo
Khaakm0.jpg
Name:Khaak M0
Volk:Khaak
Klasse:M0
Vorgänger:keiner
Nachfolger:keiner
X: BtF X‑T X³: TC X³: AP X Rebirth
          ?

Während der Omicron Lyrae Schlacht im Jazura 742 gelang es einer riesigen Khaak-Flotte mit Hilfe des Khaak-M0 beinahe, den Planeten Omicron Lyrae zu zerstören.

Glücklicherweise gelang es Julian Gardna mit seinen Kumpanen Bret Serra und Saya Kho sprichwörtlich in letzter Sekunde, das Khaak M0 zu zerstören und den Planeten so zu retten. Bret Serra bezahlte diesen Einsatz mit seinem Leben.

Versuch des M0, den Planeten Omicron Lyrae zu zerstören

Geschichte

Man weiß wenig über dieses Schiff, sogar weniger als über das Xenon M0. Fakt ist, dass das Khaak-M0 zur Koordinierung der Khaak-Flotte beim Angriff diente. Außerdem beherbergt das Schiff, das zum ersten und einzigen Mal in Omikron Lyrae zu sehen war, eine riesige Kyonenwaffe, ähnlich der Kyonenemitter in den anderen Khaak-Schiffen. Außer dieser einen Waffe, die zur Vernichtung ganzer Planeten dienen dürfte, besitzt das Schiff allerdings keine weiteren Waffensysteme. Nur seine Schilde, die für die Zeit des Angriffs mit 1 GJ/GW unglaublich stark waren, sind für seine Verteidigung gegen Angriffe vorgesehen. Eine weitere Verteidigung, die allerdings nicht gegen Jägerangriffe zum Einsatz kommt, sondern lediglich den Quantentransport von oder zu dem Schiff verhindert, stellen dutzende, auf der Hülle des M0 montierte Generatoren dar, die ein Störfeld generieren.

Aufgrund seiner Masse ist das Schiff auch noch extrem unbeweglich und verhält sich eher wie eine Raumstation als ein Schiff. Den gigantischen Energiebedarf, den seine Orbitalwaffe und seine Schilde beziehen, kann das M0 allerdings nicht allein decken und benötigt ganze sechs konventionelle Khaak-Zerstörer um seine Hauptwaffe mit Energie zu versorgen. Dies führt allerdings dazu, dass die Unterbrechung nur eines der beständigen Energiestrahlen der Energieversorgung zu einer katastrophalen Reaktion innerhalb des Mutterschiffs führt, die es letztendlich auch während der Schlacht von Omikron Lyrae vernichtete.

Von Mannschaftsstärke oder der Art des Kommandosystems des M0 weiß man nichts. Der einzige Anhaltspunkt, Kyle Brennans Gefangenschaft an Bord des M0, scheint nicht allzu viel zu ergeben, da Brennans Erinnerungen an den Vorfall durch seine fatalen Verletzungen nahezu ausradiert wurden. Ob und wo weitere Khaak-M0 existieren, ist unbekannt.

Daten

Maximale Geschwindigkeit: 0 m/s
Beschleunigung: 0 m/s²
Maximale Wendigkeit: 9,99 %
Maximaler Laderaum: 10.000 Einheiten
Transportklasse: extra-großer Container XL
Energiegenerator: ? MW
Geschützkanzeln: 0
Kompatible Laser:0x
                                                     
Maximale Rakete: keine
Maximaler Energieschild: 1.250 MW (10 x 125 MW)
Kaufpreis: Modell S: 
Modell M: 
Modell L: 
- Cr.
- Cr.
- Cr.