Khaak

Aus X-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Khaak
Logo Khaak.png
Khaak.jpg
 
Typisches Raumschiff der Khaak:
STL X3 Schiff Cluster.jpg Cluster (X³)
 
Typische Raumstation der Khaak:
 
Kontrollierte Raumsektoren:
X: BtF X‑T X³: TC X³: AP X Rebirth
0 0 5 5 3 0 ?


Die Khaak sind insektenartige Geschöpfe, was auch erklärt, warum sie immer im Schwarm angreifen. Sie besitzen stark verzweigte Stationen, welche an unterirdische Gänge erinnern. Der Heimatplanet der Khaak wurde zu einem bis heute unbekannten Zeitpunkt zerstört. Als die Paraniden die Khaak-Sektoren entdeckten und in den Überresten ihres Planeten das Metall Nividium fanden, beschlossen sie, es im großen Stil abzubauen um ihr eigenes Sprungtornetz zu errichten. Als Rache dafür attackieren die Khaak das X-Universum. Sie greifen alle Völker an, weil sie keinen Unterschied zwischen den Völkern der Gemeinschaft sehen.

Die offizielle Schreibweise lautet seit X³ Kha'ak . Der Einfachheit halber und wegen der Aussprache in den Spielen wird der Name im Lexikon ohne Apostroph geschrieben. Der Name leitet sich aus der Splitsprache ab, er beschreibt ein Fabelwesen, welches Larven in die Körper von Split-Kindern ablegt, die dann einen grausamen Tod sterben müssen. Obwohl die Khaak keine Ähnlichkeit zu diesem Wesen haben, hat sich die Bezeichnung durchgesetzt.

Geschichte

Die Khaak sollten ursprünglich nie mit der Gemeinschaft in Kontakt kommen, so zumindest die Pläne des Alten Volks. Aufgrund des argonischen Sprungschiff-Projekts "Providence" machte man die Khaak aber auf sich aufmerksam, welche dann mit ihrer eigenen hochentwickelten und effizienten Sprungtechnologie einen Angriff starteten.

Wesen

Biologie

Die Khaak besitzen Eigenschaften von Vögeln sowie Insekten, allerdings unterscheiden sie sich zu stark von beiden Kategorien, als dass man sie einer zuordnen könnte. Ein ausgewachsener Khaak misst gerade mal um die 80 cm, er wirkt dabei allerdings gedrungen und hat einen bräunlichen Panzer aus dem zwei leicht transparente Flügel herausragen. Diese sind allerdings nicht zum Fliegen da, sondern werden in Kombination mit dem Schwanzende für eine Art der kriechenden Fortbewegung genutzt.

Außerdem sollen sie Gerüchten zufolge einen langen "Rüssel" haben, mit dem sie ihre Opfer "aussaugen", dies ist jedoch nicht bestätigt.

Über die Lebenserwartung der Khaak ist nichts bekannt.

Lebensraum

Die Khaak stammen von einem namenlosen Planeten im Khaak Sektor 926, auf welchem sie auf großen Inseln treiben, die aus den Körpern von Millionen oder gar Milliarden Khaak-Leichen bestehen.

Charakter

Da die Khaak Insektoiden sind, werden sie wahrscheinlich in einem großen Maße von ihrer Königin gesteuert. Ob man daher davon sprechen kann, dass ein einzelner Khaak über einen Charakter verfügt, ist fraglich. Es ist aber sehr wohl die Rede davon, dass das Kollektiv über Bewusstsein verfügt.

Davon abgesehen verhalten sich Khaak-Kämpfer grundsätzlich sehr aggressiv gegenüber Fremden. Dies kann zwar eine Ausdrucksform ihres Charakters sein, es gibt jedoch noch weitere Erklärungsmöglichkeiten: So ist es bei Insekten üblich, dass die Soldaten sich gegenüber anderen Arten (und somit potenziellen Feinden) instinktiv aggressiv zeigen, um ihre Schwarmstöcke und Königinnen zu schützen. Träfe dies zu, wäre die Aggressivität durch ihre Instinkte bzw. durch die Kontrolle der Kämpfer durch die Königin bedingt.

Ein anderer Grund für die Aggressivität der Khaak kann auch in ihrer Einstellung gegenüber den Völkern der Gemeinschaft liegen: Zu Beginn konnten die Khaak nicht zwischen den einzelnen Völkern unterscheiden. Daher sahen sie das Vordringen der Paraniden in ihren Raum als kriegerischen Akt aller Völker und verhielten sich daher ihnen gegenüber feindlich.

Generell bezieht sich das beobachtete Verhalten nur auf Kämpfer der Khaak. Wie sich Arbeiter verhalten, ist dagegen völlig unbekannt.

Sprache

Die Khaak nutzen zur Kommunikation eine Art des Schwänzeltanzes und den Ausstoß von biologischen Botenstoffen. Um aber auch über Laser-Richtfunk und anderen digitalen Wegen zu kommunizieren, haben die Khaak eine höchst komplexe Symbolsprache entwickelt. Es ist bisher keinem Volk gelungen diese Sprache zu übersetzen. Außerdem geht man davon aus, dass die Khaak auch per Video-Übertragung durch Schwänzeltänze kommunizieren können. So fängt man immer wieder Videobotschaften ab, die andere Khaak in einer Art Bienenstock zeigen.

Staatsform

Auf eine Regierung oder einen Staat im klassischen Sinne deutet bei den Khaak nichts hin. Wahrscheinlich haben die Khaak eine Art Hierarchie, welche in folgende Gruppen unterteilt ist: Denker, Entwickler, Ammen und Arbeiter bzw. Krieger.

Die Khaak haben wahrscheinlich eine Art Königin, die wie bei Ameisen für den Nachwuchs sorgt.

Bedeutende Entwicklungen

Abhörstation der Khaak (Cutscene in X²)

Die Khaak verfügen über enorm fortschrittliche Technologie, während des ersten Kontakts in Trantor hatte man ihnen nichts entgegenzusetzen. Als größte Errungenschaft der Khaak kann wohl der torlose Sprungantrieb genannt werden, der es ihnen erlaubt, ohne Probleme hinter feindlichen Linien zu materialisieren. Inzwischen hat sich dieser Vorteil jedoch ausgeglichen, da die Völker der Gemeinschaft ihre Technologie enorm weiterentwickelt haben und den Khaak nun ohne Weiteres Paroli bieten können.

Schiffe der Khaak

Khaak Bomber (X²)

Im Spiel tauchen die Khaak erst auf, nachdem man von Ban Danna über den Khaak-Angriff informiert wurde. Die Schiffe der Khaak werden in der Objektliste der Sektorkarte in folgendem Muster angezeigt: KxxVL-00. Die beiden X geben den Typ des Schiffes an, die Zahlen nach dem Bindestrich sind fortlaufend. Wenn man das weiß, muss man sich nicht die Khaak-Schiffsdatenbank holen, die durch einen Bug verhindert, dass man Khaak-Schiffe kapern kann.

Die Schiffe der Khaak sind meist pyramidenförmig aufgebaut. Die GKS der Khaak sind verhältnismäßig klein gegenüber den Schiffen der Völker.

M0Planetenzerstörer()
M1Beschützer
Schwarmkönigin
Träger
(X³: TC, X³: AP)
(X³: TC, X³: AP)
(X², , X³: TC, X³: AP)
M2Zerstörer(X², X³, X³: TC, X³: AP)
M3Bomber(X², X³, X³: TC, X³: AP)
M4Interceptor(X², X³, X³: TC, X³: AP)
M5Scout(X², X³, X³: TC, X³: AP)
M6Korvette(X³: TC, X³: AP)
UKCluster(X², X³, X³: TC, X³: AP)

Innerhalb ihrer eigenen Sektoren benötigen die Khaak keinen Sprungantrieb um zu springen. Deswegen tauchen in ihren Sektoren auch ständig kleinere Schiffe mit einem Lichtblitz aus dem Nichts auf.

Sichtungen von Khaak-Schiffen

Der erste Kontakt mit den Khaak (Cutscene in X²)

Erzgürtel
Trantor
Wolkenbasis NW


In X² sind die Khaak bis zum Abschluss der Story sehr oft außerhalb ihres Territoriums anzutreffen, vor allem in den oben genannten Sektoren ist die Khaak-Aktivität hoch, so dass die Sicherheit dort nicht immer gewährleistet ist.

In X³ und X³: TC hat die Aktivität der Khaak etwas abgenommen, vor allem in X³: TC sind die Khaak nach dem Abschluss des Final-Fury-Plots eher selten anzutreffen. Außerdem führen die Khaak gelegentlich Invasionen durch, dabei werden scheinbar zufällig Sektoren angegriffen und vernichtet. Mehr dazu unter Khaak-Invasion.

Siehe auch