I

Aus X-Lexikon

(Weitergeleitet von I (M2))

Wechseln zu: Navigation, Suche


Schiffsinfo
M2plus.jpg
Name:I
Volk:Xenon
Klasse:M2+
Vorgänger:keiner
Nachfolger:keiner
X: BtF X‑T X³: TC X³: AP X Rebirth
         



Das I ist der Superschwere Zerstörer der Xenon.

Geschichte

Das I ist eindeutig ein Versuch der Xenon an die Superzerstörer der Terraner und denen in der Gemeinschaft der Planeten anzuschließen.

Es nicht bekannt, wann das Xenon I entwickelt wurde. Es ist ein übergroßer Zerstörer der eine große Anzahl unterschiedlicher Waffen tragen kann und dadurch sehr vielseitig einsetzbar ist. Das Design des Schiffes ähnelt dem Xenon K, ist aber fast doppelt so groß.

Daten

X³: AP

I (X³: AP)
Name:  I
Hüllenstärke:  7.000.000
Geschwindigkeit:  48,9 m/s
Beschleunigung:  5 m/s²
Wendigkeit:  0,5 U/min
Schilde:  6 x 2 GJ
Schildgenerator:  21.000 MW
Laserenergie:  515.000 MJ
Laderate:  10.994 MW
Laderaumgröße:  7.500 Einheiten
Aufrüstbar bis:  12.000 Einheiten
Transportklasse:  XL
Hangar:  0 Schiffe
Geschützkanzeln:  6
Kompatible Laser:  
Kanzel vorne
10x 



Kanzel rechts
8x 



Kanzel hinten
3x  Raketen
Kanzel links
8x 



Kanzel oben
8x 



Kanzel unten
6x 



Raketen:  Baluga, Banshee, Donnerschlag, Feuersturm, Gewittersturm, Hammerhai, Hornisse, Moskito, Poltergeist, Sturmbringer, Taifun, Tornado, Zyklon
Preis   Version S:  85.240.440 Cr.
Version M:  - Cr.
Version L:  - Cr.
Völkerrang:  -
Erhältlich in:  Nicht frei käuflich (Preis von Xenon-Schiffswerft), enterbar (Xenon-GKS sind schwieriger erfolgreich zu entern als Völker-GKS)




Bewertung

Mit dem I ist es den Xenon ohne jeden Zweifel gelungen, eines der tödlichsten Schiffe im gesamten X-Universum zu bauen: Es verfügt über mächtige Schilde und eine selbst für diese Schiffsklasse beeindruckende Hüllenpanzerung sowie ein gewaltiges Offensivpotential. Die Geschützkanzeln sind einigermaßen günstig positioniert, sodass allen unglückseligen Schiffen, die es trotz der Schwerfälligkeit und winzigen Höchstgeschwindigkeit des Is in dessen Feuerreichweite geschafft haben, ein unangenehmes Schicksal blühen dürfte. Eine Besonderheit stellt außerdem die Heckkanzel dar: Sie ist nicht wie üblich mit Lasern ausgestattet, sondern kann nur mit Raketen bestückt werden. Wer daher meint, sich entspannt von hinten an das I heranpirschen zu können, der irrt: Die Heckkanzel kann innerhalb kürzester Zeit eine große Zahl Raketen abfeuern, darunter auch Feuersturmtorpedos, denen man selbst in einem dick gepanzerten Schiff lieber aus dem Weg gehen sollte. Einzig die enorme Größe des Schiffes (es ist fast doppelt so groß wie sein kleinerer Bruder, das Xenon K) macht es gegenüber gezielten Angriffen verwundbar; selbst die trägen Projektile des PSP finden in der Regel ihr Ziel, von schnelleren Waffen ganz zu schweigen. Ein weiterer Wehrmutstropfen ist darüber hinaus die Tatsache, dass das Xenon I als einziges Schiff der M2+-Klasse nicht über einen Hangar verfügt - ärgerlich, wenn man bedenkt, dass die terranische Kyoto sogar Schiffe bis zur Größe eines M6 aufnehmen kann. Die M2+-Schiffe der anderen Völker haben aber auch noch einen anderen, ganz essentiellen Vorteil: Sie sind käuflich, ein I hingegen muss über den Script-Editor beschafft oder geentert werden. Wer dennoch ein Xenon I sein Eigen nennen darf, hat damit ein ultimatives Kampfschiff zu Verfügung, das sich vor keinem Gegner zu fürchten braucht.

Bilder

Xenon I
Heck
Front
Fight
X Rebirth