Aran

Aus X-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Artikel "Aran" wurde in die Liste der Exzellenten Artikel aufgenommen. Er übertrifft die Qualitätsstandards des X-Lexikons und ist Vorbild für andere Artikel.


Schiffsinfo
Aran.jpg
Name:Aran
Volk:Goner
Klasse:M1
Vorgänger:keiner
Nachfolger:keiner
X: BtF X‑T X³: TC X³: AP X Rebirth
        ?



Geschichte

Viele Ranger der Goner wurden immer öfter auf ihren Reisen von finsteren Gestalten abgeschossen, dadurch wurde es den Gonern erschwert, möglichst viele Sektoren erreichen zu können. Um weiterhin das Wort predigen zu können, beschloss man seitens der Gonergemeinde, die in Argon Prime beheimateten Schiffskonstrukteure der argonischen Schiffswerft mit der Entwicklung eines neuen Superträgers zu beauftragen, welcher schnell und unkompliziert Schiffe bergen sollte. Zu diesem Zeitpunkt verfügten die Goner weder über genügend finanzielle Mittel noch über eine Schiffswerft. Aus diesen zwei Gründen baten sie die argonische Regierung um finanzielle Unterstützung. Nachdem sich der argonische Senat dazu bereit erklärt hatte, den Gonern einen Großteil der Baukosten zu erstatten, wurde eine Ausschreibung für einen Superträger herausgegeben, der sogar ein Großkampfschiff transportieren kann.

Das Ergebnis war der Aran, ein kolossaler Superträger der M1-Klasse, welcher aufgrund seiner enormen Abmessungen - trotz leistungsstarker Triebwerke - nur sehr langsam ist. Dennoch trumpft er mit einem aufrüstbaren Laderaum, der maximal 120.000 Container der XL-Klasse aufnehmen kann, und zudem mit bis zu 12 GJ Schildleistung auf. Außerdem kann der Aran eine Menge Schiffe transportieren.
Zum Nachteil dieses gigantischen Schiffes verfügt der Aran aufgrund der pazifistischen Natur der Goner über keinerlei Bewaffnung, so dass er ein ebenso leichtes Ziel darstellt wie ein Ranger.

Es gibt außerdem Gerüchte über ein weiteres Schiff der Goner, das auf dem Aran basieren soll, das sogenannte mobile Reparaturschiff. Dieses Schiff soll als Aran mit eingebauten Reparaturlasern konzipiert sein, um andere Schiffe bei Bedarf reparieren zu können. Womöglich war es ein Plan der Goner, mit dem mobilen Reparaturschiff auch eine Art Reparaturservice einzurichten, um damit Geld zu verdienen und so die Gemeinschaft der Goner weiter auszudehnen und zu stärken.
Da es jedoch Probleme mit der Bezahlung des Planungsunternehmens gab, stellte dieses die Arbeit am mobilen Reparaturschiff ein und vernichtete die Pläne, ebenso die des Aran. Einziges Überbleibsel ist ein Datenblatt der beiden Schiffe, auf dem deren technische Daten aufgelistet sind.

Das mysteriöse Verschwinden des Aran

Wer jedoch einen Aran bestaunen möchte, der wird bitter enttäuscht: Nur wenige Wochen nach der Fertigstellung verschwand das Schiff spurlos - und ist bis heute nicht wieder aufgetaucht.
Es ranken sich die wildesten Gerüchte um dieses Verschwinden. Es gibt teilweise die Vermutung, das Schiff sei von Piraten zerstört worden. Die meisten Theorien gehen jedoch davon aus, dass der Aran einen neuen, torlosen Sprungantrieb getestet hat und daraufhin verschollen ist, und nur sehr wenige Theorien nennen ein Forschungsprojekt der Goner als Grund, infolgedessen der Aran als Basisschiff in unbekannte Galaxien vorstoßen soll.
Welche der Theorien stimmt ist nicht bekannt, ebensowenig ob es das Schiff überhaupt noch gibt. Leider hat die Gonergemeinde noch keine Stellungnahme dazu veröffentlicht, und so gibt es auch weiterhin keine Klarheit über den Verbleib des Schiffes.

Superträger

Aran mit angedocktem Raptor

Der Aran unterscheidet sich von anderen Schiffen der M1-Klasse deutlich, da nicht nur die üblichen Jäger bis zur Größe M3+ an ihm docken können, sondern auch Schiffe der Klassen TM, TP, TS und M6. Eines der angedockten Schiffe kann sogar vom Typ TL, M7, M7M, M2 oder M1 sein. Das GKS (Großkampfschiff) wird dazu an die drei großen Dockingklammern angedockt, die im Bild zu sehen sind.

Diese Fähigkeit könnte durchaus nützlich sein, um z.B. riesige Flotten mit einem einzigen Sprung zum Zielort zu bringen. Man könnte z.B. mit einem M1 mit vielen Jägern und zusätzlich noch 29 TM mit jeweils vier weiteren Jägern andocken. Verwendet man etwa einen Split Raptor (das M1 mit dem größten Hangar) sowie 29 konventionelle TMs, sieht die Aufstellung wie folgt aus:

  • 1 Raptor + 65 Jäger
  • 29 TMs + 116 Jäger

In dieser Konfiguration hat man 211 Schiffe zur Hand, davon 181 Jäger. Alternativ dazu kann man die konventionellen TMs auch durch verbesserte Chokaros der Yaki ersetzen, die je 6 Jäger tragen können. Dadurch erhöht sich die Gesamtzahl der Schiffe im Aran auf 269, davon 239 Jäger.

Trotz aller Eignung des Aran zum Superträger sollte man sich immer darüber bewusst sein, dass man den Aran niemals direkt in offensiven Handlungen verwenden sollte, wenn feindliche GKS zugegen sind. Dies liegt vor allem an der äußerst geringen Geschwindigkeit und der fehlenden Bewaffnung. Damit ist der Aran feindlichen GKS ausgeliefert und würde relativ schnell zerstört werden.

Mehrere Arans sind aneinander angedockt.

Außerdem kann man auch noch einen zweiten Aran an den Aran andocken, dies lässt sich beliebig wiederholen. Man könnte also ganze Brücken damit bauen, indem man viele Arans aneinanderdockt. Allerdings hat die Sache schon bei nur zwei Arans einen Haken: Man kommt dann nicht mehr durch Tore oder Transorbitale Beschleuniger, außer man lässt das Schiff OOS springen, da dann die Kollisionsabfrage abgeschaltet ist.

Weitere Nutzungsmöglichkeiten

Neben der Funktion eines Superträgers kann man den Aran auch noch für weitere Zwecke gut nutzen:

  • Dank seines riesigen Laderaums und der Fähigkeit, auch GKS andocken zu lassen, hat man mit dem Aran ein (durch die geringe Geschwindigkeit begrenztes), mobiles Versorgungszentrum, an dem jede Schiffsklasse der eigenen Flotte jederzeit mit Energie, Munition, Waffen, Raketen und Handelsgütern versorgt werden kann. Eine ähnliche Möglichkeit, welche die erste nicht ausschließt, ist die eines Superlagers, in dem man überschüssige oder im Kampf erbeutete Waren einlagern kann.
  • Wer seine Marines gerne zentral organisieren und "lagern" möchte, hat im Aran ebenfalls das perfekte Schiff gefunden: Als M1 kann der Aran bereits selbst 20 Marines tragen. Daneben lassen sich noch mit einem weiteren GKS (ebenfalls 20 Marines) und bis zu 29 Transportern (je 10 Marines) maximal 330 Marines im Aran unterbringen.

Enter-Anleitung

  • Benötigt wird mindestens ein M6 oder ein TP mit gut ausgebildeten Marines. Oberhalb von Version 2.5 ist es jedoch beinahe unmöglich geworden, mit diesen Schiffen zu kapern, weswegen ein M7M mit 20 Marines empfehlenswert ist.
  • Den unfokussierten Sprungantrieb nutzen, um in einen zufallsgenerierten Sektor zu springen.
  • Auf externe Kamera mittels der F2-Taste umschalten und umschauen, ob man den Aran entdeckt. Wenn nicht, dann wieder zurück springen und erneut versuchen. Der Aran taucht in X³: TC recht selten auf, im Schnitt zwischen 80-200 Sektorsprüngen, daher kann es sein, dass man sehr oft den unfokussierten Sprungantrieb benutzen muss. Selten hat man das Glück, das Schiff bereits nach 20 Sektoren oder weniger zu entdecken; die Erfahrung vieler Spieler zeigte es. In X³ AP hingegen taucht sie in den UFSA-Sektoren um so häufiger auf. Bei 10-20 Sprüngen sollte man ihr bei genauem Hinsehen eigentlich ein mal begegnen. Ein Auffinden hier ist also sehr einfach.
  • Hat man den Aran entdeckt, sind alle störenden Feinde zu vernichten, sofern Euer Schiff über entsprechende Bewaffnung verfügt. Mit etwas Glück erreicht man einen Sektor, in dem es wenige Feindkontakte gibt oder gar nur kleine Schiffe in der Nähe sind (oft nur M3 oder M4). Wer das nicht schafft, kann den Aran auch ignorieren und einen erneuten Sprung versuchen, bis man Glück hat und den Aran in einem friedlichen Sektor vorfindet.
  • Konntet Ihr Euch dem riesigen Schiff ohne jeglichen Feindkontakt nähern (man erkennt es aus ca. 30 km Distanz problemlos), solltet Ihr Euer Schiff in der Nähe des Arans parken und aussteigen. Mit dem eingebauten Reparaturlaser in Eurem Raumanzug (Rechtsklick aktiviert ihn) auf das Schiff feuern bis es feindlich wird, (durch einen Warnton bzw. der hörbaren Kampfmusik). Euer Zielkreuz wird nicht rot, da der Aran nicht anvisierbar ist.
  • Da Ihr wahrscheinlich häufig das Schiff mit hoher Beschädigung vorfinden werdet (Hüllenintegrität bei etwa 6 %), solltet Ihr in Erwägung ziehen, es erst noch weiter zu reparieren, indem Ihr mindestens 30 Minuten lang den Reparaturlaser auf das Schiff einwirken lasst. Andernfalls sind selbst Eure fähigsten Mechaniker und Ingenieure nicht in der Lage, das Schiff ohne Hüllenschäden erfolgreich zu entern.
  • Sobald der Aran feindlich geworden ist (wartet etwa 5-10 Sekunden), könnt Ihr entweder zurück zu Eurem Schiff und die Marines losschicken oder ruft gleich die Sektorkarte mittels . auf und gebt Eurem angewähltem Schiff (ist eingerahmt) auf der Sektorkarte mit der Taste C das Kommando für Eure Piraten zum Entern. Als Enterziel sollte der Aran nun als nächstes Ziel im nächsten Menüpunkt auftauchen.
  • Nach erfolgreicher Enterung ist der Aran normal anvisierbar (erst ab Patch 2.7) und erscheint auch in der Sektorkarte wie jedes andere Schiff. Daher kann man nun ganz normal andocken.
  • Sprungantrieb und Energiezellen vom angedockten Schiff in den Aran transferieren und zurück springen.

Tipp: Ein Schleppschiff einsetzen

Der Aran selbst schafft nur 12 m/s. Daher empfiehlt es sich, ein M6 mit Traktorstrahl am Aran zu docken. Wenn man den Aran dann selbst bewegen muss, wechselt man in das M6 und schleppt ihn hinter sich her. So schafft er 80 m/s.

Daten

X³: TC

Name:  Aran
Hüllenstärke:  340.000
Geschwindigkeit:  12,1 m/s
Beschleunigung:  0 m/s²
Wendigkeit:  0,1 U/min
Schilde:  6 x 2 GJ
Schildgenerator:  34.200 MW
Laserenergie:  38.500 MJ
Laderate:  577 MW
Laderaumgröße:  22.000 Einheiten
Aufrüstbar bis:  120.000 Einheiten
Transportklasse:  XL
Hangar:  30 (davon 1 GKS) Schiffe
Geschützkanzeln:  3
Kompatible Laser:  
Keine
Raketen:  Keine
Preis   Version S:  167.601.504 Cr.
Version M:  - Cr.
Version L:  - Cr.
Völkerrang:  -
Erhältlich in:  Nicht käuflich. Kann mit etwas Mühe und viel Geduld in den zufallsgenerierten Sektoren geentert werden.


X³: AP

Name:  Aran
Hüllenstärke:  3.400.000
Geschwindigkeit:  12,1 m/s
Beschleunigung:  0 m/s²
Wendigkeit:  0,1 U/min
Schilde:  6 x 2 GJ
Schildgenerator:  34.200 MW
Laserenergie:  38.500 MJ
Laderate:  577 MW
Laderaumgröße:  22.000 Einheiten
Aufrüstbar bis:  120.000 Einheiten
Transportklasse:  XL
Hangar:  30 (davon 1 GKS) Schiffe
Geschützkanzeln:  3
Kompatible Laser:  
Keine
Raketen:  Keine
Preis   Version S:  167.601.504 Cr.
Version M:  - Cr.
Version L:  - Cr.
Völkerrang:  -
Erhältlich in:  Nicht käuflich. Kann in zufallsgenerierten Sektoren geentert werden.


Kurzbewertung

+ Gigantischer Laderaum
+ Fähigkeit ein GKS tragen zu können
+ Starke Schilde
- Quälend langsam
- Sehr schwierig zu beschaffen
- Manövrierfähigkeit gleich null
- Keinerlei Bewaffnung

Bewertung

Der Aran hat eine massive Panzerung, an die nur der Tyr sowie die Osaka herankommen. Allerdings ist er mit 12 m/s (Raumanzug schafft 14 m/s) sehr langsam, deshalb ist er nicht als Kommandoschiff zu empfehlen, aber als mobiles Lager für Waren oder Schiffe ist er bestens geeignet.

Siehe auch